Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Serviceline

25.02.2000

Gute Geschäfte mit dem Outsourcing

Die IBM hat im vergangenen Jahr von Fusionen in der Industrie und im Handel profitieren können.Der Konzern schloss 1999 insgesamt 16 Outsourcing-Verträge in Europa ab, deren Volumen sich jeweils auf mehr als 100 Millionen Dollar belief. Generell sei ein zunehmendes Interesse an der IT-Auslagerung zu beobachten. Ein weiterer Trend gehe hin zu strategischen Partnerschaften, die über das IT-Umfeld hinausreichten, da sich die Unternehmen laut Big Blue zunehmend auf ihr Kerngeschäft konzentrierten.

Corba-Kooperation

Die Software- und Servicefirmen Interactive Objects (IO), Freiburg, und Gradient Technologies arbeiten künftig in den Bereichen Training und Consulting zusammen. Während Berater von IO Erfahrungen aus Corba-basierten Integrationsprojekten sowie spezielle Tools beisteuern, liegt der Schwerpunkt von Gradient auf Sicherheitslösungen im Web-Umfeld. Hierzu zählen beispielsweise Access-Management- und Authentifikationsprogramme.

Addon berät künftigauch CRM-Projekte

Das Consulting-Unternehmen Addon streckt seine Fühler in den E-Business-Bereich aus. Eigenen Angaben zufolge konzentriert sich die Firma dabei auf Lösungen für das Customer-Relationship-Management (CRM). Addon ist offizieller Consulting-Partner von Siebel Systems, einem international agierenden CRM-Software-Anbieter. Die Böblinger wollen integrierte E-Business-Systeme auf den Markt bringen.

Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser

Als eines von zehn Unternehmen kontrolliert die Münchner Ispd GmbH Nutzungsrechte von gewerblich eingesetzten Microsoft-Programmen in Deutschland. Gerade in großen und mittleren Firmen sind nach Angaben des Dienstleisters immer noch Unterlizenzierungen zu finden, was rechtliche Schritte nach sich ziehen kann. Allerdings gebe es auch diverse Anwender, die zu viel für ihre Programme zahlen würden. In ihrem "License Management Program", das laut Ispd von Microsoft autorisiert ist, nimmt der Dienstleister die physikalischen Softwarebestände im Unternehmen auf und erstellt individuelle Lizenzprogramme.