Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1999 - 

Itanium-Chips im Verbund

SGI baut Linux-Cluster aus Intels IA-64-Prozessoren

MÜNCHEN (CW) - Auf der Supercomputing ''99 im US-amerikanischen Portland demonstrierte SGI erstmals einen Linux-gesteuerten Rechnerverbund auf Basis der von Intel angekündigten IA-64-Prozessoren ("Itanium").

Nach den Turbulenzen der vergangenen Monate mit weitreichenden Restrukturierungsmaßnahmen und einem Führungswechsel will SGI wieder seine technische Kompetenz in den Vordergrund stellen. Die Supercomputer-Show in Portland bot dazu eine günstige Gelegenheit.

Im Rahmen einer Technologiedemonstration zeigte der Hersteller aus dem kalifornischen Mountain View die weltweit erste Cluster-Installation, die mit Intels erster IA-64-Implementierung Itanium (vormals "Merced") arbeitet. Den Angaben zufolge verwendete der Anbieter dabei ausschließlich Open-Source-Software. So simulierte der Rechnerverbund etwa mit Hilfe des Toolkits "Cactus" die Kollision zweier schwarzer Löcher im Weltall.

Nachdem die Abkehr von der eigenen Risc-Prozessorarchitektur MIPS feststeht und auch die Tage des eigenen Unix-Derivats Irix gezählt sind, setzt SGI große Hoffnungen in die Kombination aus Linux und Intels kommenden 64-Bit-CPUs. Insbesondere im Segment des Technical Computing rechnet man sich Chancen aus. "SGI ist fest davon überzeugt, daß Lösungen auf Basis der Möglichkeiten, die die Itanium-Prozessoren und offene Software eröffnen, zu radikalen Neuerungen im High Performance Computing führen", erklärte John Vrolyk SGIs Senior Vice-President der Product Group.

SGI arbeitet im Rahmen des Projekts Trillian an der Portierung und Förderung von Linux für die IA-64-Architektur. Beteiligt sind unter anderem auch Cygnus Solutions, Hewlett-Packard, IBM, Intel und VA Linux Systems. Intels Itanium-Prozessoren werden voraussichtlich in der zweiten Hälfte nächsten Jahres in Stückzahlen verfügbar sein.