Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.1995

SGI setzt Mips-Prozessor R4400 ein

Mountain View (pi) - Die Silicon Graphics Inc. (SGI), Mountain View, Kalifornien, verwendet ab September 1995 den R4400- Mikroprozessor ihrer Tochterfirma Mips Technologies Inc. in den Desktop-Workstations "Indigo", den Grafik-Supercomputern "Onyx" sowie den Serversystemen "Challenge". Der Prozessor mit 250 Megahertz Taktfrequenz ist nach Angaben von SGI der schnellste Mainstream-MIPS-RISC-Mikroprozessor am Markt.

Ein Challenge-Rechner mit zwei CPUs kostet 186 500 Mark. Ein Onyx- System mit zwei CPUs ist ab 365 000 Mark zu haben. Die Preise fuer die Indigo-Systeme beginnen bei 60 500 Mark, wenn sie mit dem XZ- Grafik-System ausgestattet sind, und bei 78 000 Mark mit dem High- Impact-Grafik-Subsystem. Alle Geraete verfuegen ueber 64 MB Arbeitsspeicher und eine 2-GB-Festplatte. Fuer bereits installierte Onyx-, Challenge- und Indigo-Systeme gibt es auch Upgrades auf den neuen Prozessor.

Zudem kuendigte SGI fuer bestimmte Konfigurationen aus der Workstation- und Serverlinie Preissenkungen bis zu 22 Prozent an.