Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.1995

SGI stellt 1996 alle Server auf 64-Bit-OS um

FRAMINGHAM (IDG) - Silicon Graphics (SGI) will im Laufe des naechsten Jahres alle Unix-Server auf 64-Bit-Prozessoren und ein 64-Bit-Betriebssystem umstellen. Die ersten Rechner seien schon fertig, sagte SGIs Firmenchef Ed McCracken in der vergangenen Woche. "Wir werden Systeme anbieten, mit denen sich die heute erhaeltlichen 32-Bit-Programme weiter nutzen lassen."

Die Umstellung wird von einer neuen Entwicklungsmannschaft bei SGI vorangetrieben, der aus 200 Mitarbeitern bestehenden Network Systems Division. Sie wird das 64-Bit-Betriebssystem "Irix 6.x", das heute nur fuer SGIs Power-Challenge-Supercomputer erhaeltlich ist, auch auf die anderen Rechnerreihen uebertragen. Ausserdem will man Datenbank-Tools fuer die Visualisierung grosser Datenmengen anbieten.

SGI waere damit nach DEC der zweite Hersteller von 64-Bit-Unix- Rechnern, die vor allem bei grossen Datenbanken Geschwindigkeitsvorteile gegenueber einem 32-Bit-System bieten, das nur 4 GB Daten direkt verwalten kann. Ein 64-Bit-Rechner kann hingegen 16,8 Millionen Terabyte Daten adressieren.