Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.02.1976 - 

TP-Import aus England

Shadow wirft seine Schatten voraus

WUPPERTAL - Mit dem englischen TP- und Multitasking-Monitor "Shadow II" tritt die Vorwerk-Tochter Zeda jetzt in den Wettbewerb um die immer zahlreicher werdenden Terminal-Anwender ein. Das von Altergo Ltd. entwickelte Softwarepaket wurde im April 1975 Vorgestellt und seither 35 mal in Großbritannien vor allem gegen IBM's CICS installiert. Shadow kann auf IBM-Systemen ab 360/40 sowie allen 370er-Modellen - auch schon 115 - eingesetzt werden und ist in DOS - wie OS-Version erhältlich.

Eine englische Supermarktkette, die auf ihrem Dialogsystem (370/135 mit 144 K und 45 Terminals) pro Stunde bis 17000 Transaktionen unter Verwendung von Shadow abwickelt, kommt auf Antwortzeiten unter 0,25 Sekunden. Shadow arbeitet mit einer eigenen Zugriffsmethode STAM, die für Local-Terminals nur 0,7 K Hauptspeicher belegt (bei BTAM 8 bis 12 K). Der Generierungslauf für Shadow dauert laut Zeda nur maximal 30 Minuten. Preis für Dauernutzungsrecht ab 39000 Mark, Miete ist möglich. -py