Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.11.2004

Sharepoint vereinfacht Zugriff auf Navision

Aufrufen von ERP-Daten und Dokumenten mit "Navision Employee Portal".

Sachbearbeiter müssen oft Datensätze aus einer betriebswirtschaftlichen Anwendung abrufen und gleichzeitig Dokumente wie Kundenkorrespondenz parat haben. Üblicherweise sind sie gezwungen, mehrere Benutzeroberflächen, etwa die der ERP-Software und einer Dokumentenverwaltung oder Bürokommunikationslösung, zu bedienen.

Wer Navision nutzt und solche Vorgänge erleichtern möchte, hat mit dem "Navision Employee Portal" von Microsoft Business Solutions die Möglichkeit dazu. Das Produkt ersetzt das bisherige "Navision User Portal" und soll im ersten Quartal 2005 auf den Markt kommen. Es basiert auf der Web-fähigen Microsoft-Lösung "Sharepoint Portal Server", lässt sich aber auch mit den "Windows Sharepoint Services" verwenden, die als kostenloser Zusatz für Windows Server 2003 erhältlich sind. Sharepoint verfügt über Dokumenten-Management-Funktionen und erlaubt über Portalmodule ("Webparts") den Zugriff auf Applikationen.

Daher können Anwender über das Navision Employee Portal auf ERP-Daten wie etwa Rechnungen oder Kundeninformationen zugreifen und gleichzeitig geschäftliche Korrespondenz mit dem Kunden abrufen, ohne dazu die Web-basierende Benutzerumgebung verlassen oder sich an einer anderen Applikation anmelden zu müssen (Single-Sign-on). Machbar ist dies über die Integration des in Windows eingebetteten Verzeichnisdienstes "Active Directory".

Die technische Grundlage des Microsoft-Produkts liefert die Softwareschmiede IT IS AG aus Landshut, die mit der selbst entwickelten "Sharelock"-Lösung eine Integration zwischen Sharepoint und Navision mittels Webparts realisiert hat. Die generischen Module lassen sich auf einfache Weise an das jeweilige Navision-System des Anwenders anpassen. Zudem reagieren sie automatisch auf Ereignisse im Backend. IT IS arbeitet bereits an einer Version für "Axapta". (fn)