Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.1991 - 

Kassenverbund-System mit PCs der X-Serie

Sharp präsentiert PC-Familie und leichten 386SX-Notebook

HAMBURG (pi) - Nur zwei Kilogramm bringt der 386SX-Notebook "PC-6340" auf die Waage, meldet die Sharp Electronics GmbH. Ferner habe man durch die PC-Modell "PC-X2000" (386SX), "PC- X3000" (386) und "PC-X4000" (486SX) die Angebotspalette abgerundet, heißt es weiter.

Zu den Leichtgewichten im Notebook-Markt zählt das 386SX-Modell PC-6340 (20 Megahertz). Das Gerät verfügt über einen Sockel für den 80387SX-Koprozessor und ist mit 2 MB RAM - auf 8 MB erweiterbar - sowie einer 40-MB-Festplatte ausgestattet. Optional wird ein externes Diskettenlaufwerk angeboten. Dem Hamburger Anbieter zufolge unterstützt das TST-LC-Display (Triple Super Twist) auf einem papierweißen Hintergrund 32 Graufstufen in VGA-Auflösung. Zum Lieferumfang gehört MS-DOS 4.01 sowie das Datenübertragungs-Programm "Laplink" ( im ROM).

Als mögliches Einsatzgebiet für die Desktop-Rechner bezeichnet Sharp mit Blick auf die eigene Farb-Peripheriepalette wie Farb-Faxgerät und Farbscanner grafische Anwendungen. An den semiprofessionellen Benutzer richtet sich die Offerte des 386SX-Modells (20 Megahertz), das bei einer Auflösung von 800 x 600 Bildpunkten 16 Farben unterstützt. Dagegen seien die 386- und 486SX-PCs für professionelles DTP ausgelegt. Die Taktrate des PC-X3000 beträgt 25 Megahertz, wobei jedoch über den "Smart-Modus" eine Taktgeschwindigkeit von bis zu 40 Megahertz erreicht werden kann. Die 486SX-Variante ist mit 20 Megahertz getaktet. Beide Geräte arbeiten mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixel. Alle Rechner werden mit MS-DOS 5.0 ausgeliefert.

In Verbindung mit der neuen PC-Familie bietet Sharp zudem ein Kassenverbund-System an. Dabei handelt es sich um eine Lösung, die aus den Kassen des Herstellers und einem PC der X-Serie besteht, der als Zentralrechner fungiert.