Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.1989

Shit Spruch

Zunächst sah es so aus, als sollte der DV-Branche in diesem Jahr ein neues Modewort erspart bleiben. In jüngster Zeit jedoch wurde eine weitere Leerformel geprägt: "Kooperatives Processing".

Trauerwein, gewöhnlich eher skeptisch gegenüber der Gewahlt der Worthülse, ist begeistert von den Möglichkeiten, die diese Blabla-Blase hinsichtlich der perfekten Anwender-Manipulation bietet.

Der Begriff "kooperatives Processing" erweist sich diesbezüglich als besonders geeignet, weil er ausgesprochen irreführend ist. Der Shit-Spruch stammt nämlich, wie sollte es anders sein, von IBM.

Betrachtet man die Mainframe-Schwäche der PCs (kein IMS, kein CICS, kein DL/I), betrachtet man ferner die Außenseiterposition der AS/400 (kein MVS-Overhead, kein SAA-Krampf), dann findet man den Eindruck bestätigt: Es geht nichts über die gute alte /370-Architektur.

"Kooperatives Processing" kann vor diesem Hintergrund eigentlich nur heißen, daß die 3270-Emulation zum alleinigen Prinzip erklärt wird. Kommt Sebastian irgendwie bekannt vor. Merke: Dummheit vergeht nicht. Oder sollte Trauerwein den Wink mit dem kooperativen Zaunpfahl doch falsch verstanden haben ?

Sebastian Trauerwein

Information Resources Manager