Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.03.2002 - 

Schachprogramm rechnet parallel

Shredder 6 setzt Konkurrenz matt

HAMBURG (CW) - "Shredder 6" - so gnadenlos wie sein Name ist auch der Spielstil des Computerprogramms. Das Programm wurde nicht nur Computerschach-Weltmeister 2001, sondern übernahm jetzt auch die Führung in der Computerschach-Weltrangliste.

Bei Shredder 6 haben die Entwickler ein neuartiges Konzept eingesetzt, das Züge parallel berechnet. Bisher übliche, konventionelle Schachprogramme widmen ihre Rechenpower voll und ganz der jeweils aussichtsreichsten Variante - und verzetteln sich dabei auch mal, so die Shredder-Entwickler.

Diesem Dilemma begegnen die Programmierer mit dem Triple-Brain-Konzept. Es teilt die Rechenkapazitäten auf zwei parallele Module auf. Ein drittes Entscheidermodul untersucht diese Ergebnisse und erkennt, welches Programmteil den besten Zug gefunden hat.

Ein Berechnungsverfahren, das bereits bei Single-Prozessorsystemen funktioniert. Auf Multiprozessor-Rechnern werden die Aufgaben auf die vorhandenen CPUs verteilt. Hieraus ergibt sich nach Angaben der Entwickler ein Geschwindigkeitsvorteil von 70 bis 80 Prozent. Den Verkaufspreis von Shredder beziffert die Hamburger Chessbase GmbH mit 49,90 Euro. (hi)