Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.2001 - 

Dresdner Bank und Medialine gewinnen den IT-Trainings-Award

Sicher durch das Internet: Web-Führerschein für Bankangestellte

Ihre Kooperation überzeugte die Fachwelt und die Jury. Beim sechsten IT-Trainingskongress in Bonn gewann das gemeinsame Projekt der Dresdner Bank und der Firma Medialine aus Berlin den Award für das beste Schulungskonzept. Von Gabriele Müller*

Kundenberatung ist ihr tägliches Brot. Deshalb sollen die Mitarbeiter der Dresdner Bank über Finanzfragen immer bestens informiert sein. Dazu gehört heute auch der Umgang mit dem World Wide Web als Informations- und Recherchemedium. Das war für den Vorstand des Unternehmens Grund genug, Anfang vergangenen Jahres ein Konzept für die Mitarbeiterweiterbildung zum Thema Internet zu suchen. Der Daten-Highway lässt immer wieder neue Vertriebswege für Finanzdienstleister entstehen, und die Zahl von Firmenkunden, die fundierte Beratung für ihr eigenes E-Business verlangen, wächst stetig.

Jürgen Blomen, Leiter der Dresdner Bank IT-Akademie, fand Anfang vergangenen Jahres mit der Berliner Medialine GmbH einen Partner, der auf die Anforderungen aus Frankfurt ein genau zugeschnittenes Trainingsmodell entwickelte. Mit Hilfe dieses Konzepts will das Kreditinstitut Mitarbeiter mit ganz unterschiedlichen Vorkenntnissen dazu motivieren, sich mit dem Thema Internet so auseinander zu setzen, dass sie es in Zukunft beruflich nutzen können. Dabei ist der Web-Führerschein herausgekommen, mit dem bald alle Angestellten ihre "Fahrtauglichkeit" unter Beweis stellen können.

Entsprechend den Vorkenntnissen entstand ein Ausbildungsangebot, das sich aus einem Seminar, einem Web-based Training (WBT), einem Individualtraining und einer Experteninformation zusammensetzt. Nicht von ungefähr ist deshalb das Logo des Web-Führerscheins eine Welle: "You can not stop the wave, but you can learn how to surf", heißt das Motto. Die Medialine GmbH entwickelte für die Bankmitarbeiter ein WBT, das Lernen, Unterhaltung und Information leicht macht. Die Vorteile des E-Learnings sind voll integriert: So können die Anwender unabhängig von Raum und Zeit lernen und auch ihr individuelles Lerntempo selbst bestimmen. Vor dem ersten Start müssen alle Mitarbeiter einen Selbsteinschätzungsbogen ausfüllen, auf dem der Teilnehmer sein Vorwissen erläutert.

Den Web-Führerschein machen die Mitarbeiter nicht am Arbeitsplatz, sondern an den bundesweit verteilten rund 500 Lernstationen der Dresdner Bank. "Obwohl das Medium WBT natürlich auch das Lernen im Job ermöglichen würde, haben wir uns ganz bewusst für diese Lösung entschieden, weil viele der Kollegen im Berufsalltag doch im ständigen Kundenkontakt sind", erklärt Blomen. "Uns war wichtig, dass alle das Online-Training in Ruhe ausprobieren können."

Wer über wenig oder gar keine Vorkenntnisse verfügt, kann auf einen besonderen Service zurückgreifen: Für die Web-Einsteiger gibt es einen Lernpfad, der durch die wichtigsten Inhalte des Programmes führt, ohne den Lernenden mit zu viel neuem Wissen zu überhäufen. "Die Fortgeschrittenen können frei durch das Programm navigieren", erläutert Thomas Flum, Geschäftsführer bei der Medialine GmbH, den Aufbau.

Bei der Gestaltung haben die Entwickler auf überflüssigen Schnickschnack und allzu aufwändige Animation verzichtet. So wollten sie eine einfache Bedienung gewährleisten und lange Wartezeiten beim Laden der Web-Seiten vermeiden. Aber eine lustige Gestaltung mit Wiedererkennungseffekt ist trotzdem vorhanden: Ein Surfer auf dem Datenmeer, der durch das gesamte Programm begleitet, soll für so manches Lächeln sorgen.

Das didaktische Konzept beruht auf drei Bausteinen, das Drehbuchautoren, Medienpädagogen und Grafiker entwickelt haben: Erklären, Zeigen, selber Handeln. Inhaltlich geht es ebenfalls um drei Schwerpunkte: die Geschichte des Web, Möglichkeiten der Informationsrecherche mit Suchdiensten und die Entwicklung von Suchstrategien und schließlich Kommunizieren im Internet. Hier erklärt das Programm E-Mail, Newsgroups, Chats und Netiquette.

Bei den Lerneinheiten wird zwischen Infoseiten und Übungsaufgaben unterschieden. Erstere enthalten grundsätzliche Informationen zum jeweiligen Kapitel, die zusätzlich mit kommentierten Ausflügen ins "echte" Internet den Praxisbezug herstellen. Am Ende jedes Kapitels muss der User eine Aufgabe lösen, um das Gelernte für sich selbst zu überprüfen. "Das ist wichtig, um für Akzeptanz und Transparenz bei den Anwendern zu sorgen", betont Flum.

Wer erfolgreich eine bestimmte Anzahl von Aufgaben gelöst hat, für den öffnet sich ein Link zu einem simulierten Online-Shop. "Dort kann der Teilnehmer dann zwar keine echte Ware, aber das persönliche Zertifikat und den Surfpin mit dem Logo des Web-Führerscheins bestellen", erklärt Blomen. Schon rund 7400 Mitarbeiter schmücken ihr Revers von Jackett oder Blazer damit, denn das gesamte Ausbildungskonzept stößt auf positive Resonanz. Entscheidend für den Erfolg scheint auch der geringe Zeitaufwand zu sein: Wer den Lernpfad benutzt, hat das WBT in durchschnittlich zwei bis drei Stunden erarbeitet. Fortgeschrittene, die sich unabhängig vom Lernpfad durch das WBT bewegen, können gezielt ihre Wissenslücken schließen und benötigen dementsprechend weniger Zeit.

Interessierte Unternehmen haben die Möglichkeit, den Web-Führerschein auch bei der Weiterbildung von Mitarbeitern einzusetzen. Unter dem Stichwort "E-Services" im Finanzportal der Dresdner Bank bieten das Kreditinstitut und Medialine die Applikation für den käuflichen Erwerb an. Zwei weitere Anwender sind die Karstadt AG und das Schweizer Bankhaus UBS. Dort können die Angestellten sogar zwischen vier Sprachen auswählen. Eine Demoversion des Web-Führerscheins gibt es im Internet unter http://www.medialine-berlin.de.

*Gabriele Müller ist freie Journalistin in Wuppertal.

DIE PARTNERDie Medialine Gesellschaft für interaktive Systeme und Telekommunikation mbH ist Anbieter von E-Learning-Programmen sowie Internet/Intranet-Plattformen für Lernprogramme. Zu den Kunden zählen neben der Dresdner Bank unteranderem Daimler-Chrysler, BMW, die Deutsche Bahn oder Start Amadeus, für die die Berliner jeweils interaktive multimediale Lernprogramme entwickelten.

Der Dresdner Bank Konzern ist mit 1500 Geschäftsstellen und rund 49000 Mitarbeitern weltweit in über 70 Ländern tätig und zählt zu den führenden europäischen Bankengruppen. Unternehmen, die sich für den Web-Führerschein als Weiterbildungskonzept interessieren, können die Konditionen und eine Demoversion unter dem Stichwort E-Services im Finanzportal der Dresdner Bank abrufen.