Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


11.06.2007

Sicheres Storage

Der Verschlüsselungsspezialist RSA Security und Netzwerker Cisco werden eine gemeinsame Technologie entwickeln, die eine zentrale Verschlüsselung von Speicherarchitekturen ermöglichen soll. Damit sollen Unternehmen auf eine umkomplizierte Weise sichere Storage-Szenarios, beispielsweise im Rahmen eines "Storage Area Network" (SAN-)Konzepts, errichten können.

Dabei wird Cisco seine SAN-Technik "Storage Media Encryption" und die EMC-Tochter RSA den eigenen Key-Manager, eine zentrale Lösung für das Schlüsselmanagement von Daten, einbringen.

Auch Wiederverkäufer werden vermutlich mit der Lösung Geld verdienen können: Beide Unternehmen kündigten an, eine API-Schnittstelle einzubauen, die es dann theoretisch Dienstleistern ermöglichen wird, kundenspezifische Softwaresysteme zu integrieren.

"Sicherheitsbedrohungen beschränken sich nicht mehr nur auf Firmen, die Backup-Bänder außerhalb ihres Geländes gelagert haben. Von nun an müssen sich Unternehmen aller Größen mit Verschlüsselung befassen, da die Gefahr des Datenverlusts und -diebstahls real ist", erklärt Rajeev Bhardwaj, Director of Product Management, Data Center Business Unit bei Cisco, die Idee hinter dem Konzept. Alexander Roth