Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.2003

Sicherheit

Gegen das Abhören in Funknetzen

Der Gefahr des Abhörens drahtloser Übertragungen will der Anbieter Finmatica einen Riegel vorschieben. Mit Hilfe des Tools "Security Box VPN" können Administratoren zwischen den in ihrem Unternehmen vorhandenen Funk-Clients Virtual Private Networks (VPNs) definieren. Die Kommunikation erfolgt dann mit 192 Bit verschlüsselt, außerdem erhalten die Partner digitale Zertifikate, mit denen sie sich gegenseitig identifizieren können. Security Box soll mit allen gängigen WLAN-Standards funktionieren und kostet 60 Euro pro Lizenz.

NAI integriert Entercept-Technik

Die Übernahme von Entercept Technologies durch Network Associates (NAI) zeigt Früchte: Der Hersteller erweitert sein Angebot an Lösungen zur Einbruchserkennung um das Programm "Entercept 4.1". Die Host-basierende Software soll in der Lage sein, bösartige Attacken mit Speicherüberläufen oder Würmer wie "Slammer" abzublocken. Entercept kann nach Angaben des Herstellers über Simple Network Management Protocol (SNMP) mit anderen Anwendungen integriert werden. Die Software kann von der NAI-Hompage (www.nai.com) heruntergeladen werden.

Antiviren-Tool für Exchange 2003

Sophos hat seine Virenschutzlösung "Mailmonitor for Exchange" erweitert. Die Software sichert Angaben des Herstellers zufolge auch die Mail-Kommunikation bei Einsatz von Microsofts Exchange Server 2003 gegen Würmer, Trojaner und Viren ab. Mailmonitor 1.6 überprüft alle eingehenden elektronischen Nachrichten auf schädliche Inhalte. Administratoren können die befallenen Mails dann reinigen, isolieren oder löschen. Die Lösung ist ab sofort über alle Sophos-Vertriebspartner verfügbar.

Unerwünschte Programme abblocken

Der Göttinger Anbieter H+H Software bringt mit "Proguard" ein Tool, das das Installieren und Ausführen von unerwünschten Anwendungen im Netz verhindern soll. Außerdem ist die Software laut Hersteller auch in der Lage, im Unternehmen eingesetzte Lizenzen zu überwachen. Dazu muss auf den zu kontrollierenden Clients ein Programm installiert werden, das von einem zenrtralen Server aus verteilt werden kann. Proguard ist ab sofort verfügbar, Informationen zu Preisen gibt es unter www.hh-software.com.