Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.02.2002 - 

Novell springt auf Security-Zug auf

Sicherheit durch Identifikation

PROVO (IDG) - Gleich mit drei neuen Produkten beziehungsweise Softwarepaketen versucht die Networking-Company Novell, die Gunst der Anwender zurückzugewinnen. Dabei handelt es sich um eine neue Version des Meta-Directory "Dir XML", eine Softwaresuite, die auf das gesteigerte Sicherheitsbedürfnis der Benutzer reagiert, sowie um eine erweiterte Portalsoftware.

Mit Verspätung springt nun auch Novell auf den Security-Zug auf. Über das Bundle "Novell Secure Access" offeriert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge Lösungen für Sicherheitsfragen wie Zugangskontrollen, Benutzeridentität oder die Steuerung des Informationsabrufes. Glaubt man Novells Ausführungen, so sind Systembetreuer mit der Suite in der Lage, diese Problemfelder in internen und externen Netzen mit weniger Administrationsaufwand zu lösen. Dabei sollen die unterschiedlichsten Access-Medien wie Internet, Funknetze und Dialup-Verfahren berücksichtigt werden und dem Anwender ein sicherer Single-Sign-on-Zugriff auf Datenbanken, Applikationen und verschiedene Betriebssystem-Plattformen gewährt werden.

Wenig ÜberraschendesLangjährigen Novell-Anwendern bietet die Secure-Access-Suite allerdings wenig Überraschendes. Sie erhalten in dem Bundle sechs Produkte für 159 Dollar pro Benutzer, für die sie einzeln bislang 212 Dollar zahlten. So enthält das Paket alte Bekannte wie das Edirectory, die NDS Authentication Services, I-Chain, die Novell Modular Authentication Services (NMA) und den Border Manager - Produkte, welche die Netzwerker bislang separat vermarkteten. Lediglich die sechste Applikation der Suite, "Novell Secure Login", liegt in der überarbeiteten Version 3.0 vor.

Das Tool soll dem Anwender über einen einzigen Single-Sign-on den Zugriff auf alle Unternehmensapplikationen ermöglichen. Dabei betonen die Netzwerker besonders die Kompatibilität ihres Werkzeugs zu allen 16- und 32-Bit-Windows-Anwendungen, Telnet und Citrix sowie Mainframe-Applikationen. Ferner werden die gängigsten Terminalemulationen unterstützt. Greifen die standardmäßig implementierten Anmeldeprozeduren zu kurz, etwa weil eine Anwendung ein mehrstufiges Authentisierungsverfahren verwendet, so können eigene Skripte generiert werden. Ein Feature, wie es für ältere Applikationen notwendig ist.

Analysten wie John Presvatore von Gartner begrüßten Novells Schritt in Richtung Security-Market. Er wertet ihn als Anzeichen dafür, "dass Novell endlich den Sicherheitsmarkt als wichtiges Geschäftsfeld betrachtet". Auseinander gehen dagegen die Meinungen über die Zweckmäßigkeit der verschiedenen Bestandteile der Suite. So kritisiert etwa Jonathan Penn, Analyst bei der Giga Information Group, dass Novell hier Produkte zusammengeschürt habe, die für unterschiedliche Einsatzgebiete konzipiert seien, "Secure Login und der Border Manager sind beispielsweise eher für interne Netze geeignet, während I-Chain mehr den Anforderungen in Extranets entspricht". Ferner bezweifelt Penn, dass es Novell gelingt, mit dem Bundle viele Neukunden zu gewinnen, da diese in seinen Augen eher einzelne Komponenten bevorzugen würden. Seiner Ansicht zufolge ist die Suite eher ein Thema für klassische Novell-Shops.

Ein Produkt, das auch für Unternehmen interessant ist, die bislang keine Novell-Software einsetzen, ist die überarbeitete Version 1.1 des Meta-Directory Dir XML. Der plattformübergreifende Verzeichnisdienst soll Anwendern dabei helfen, den Informationsaustausch zwischen unterschiedlichen Applikationen wie Datenbanken, Mail-Systemen etc. zu vereinfachen. In dem neuen Release hat Novell vor allem die Basistreiber für NT Domains, das eigene Edirectory, den Iplanet Directory Server, den IBM Secureway Directory Server und andere Directories sowie LDAP-konforme Verzeichnisse wie Notes oder Exchange überarbeitet.

Ferner wurden die Administrationswerkzeuge um zwei neue Features erweitert, die eine regelbasierende Datenintegration und Synchronisation vereinfachen sowie dem IT-Manager bei der Fehlerprotokollierung helfen.

Directory-Treiber für SAP HRSpeziell am deutschen Markt dürfte der jetzt erhältliche Dir-XML-Treiber für SAP HR auf Interesse stoßen. Er erlaubt es, Benutzerinformationen aus der Mysap-HR-Applikation in das Novell Edirectory und andere Enterprise-Applikationen zu integrieren. Novell berechnet für Dir XML 1.1 pro Anwender Lizenzkosten in Höhe von 29 Dollar. Für den SAP-HR-Treiber, der von SAP validiert wurde, sind zehn Dollar pro User zu berappen.

Ein erster Synergieeffekt aus der Übernahme von Cambridge Technology Partners kristallisiert sich in Form des Active Information Portal heraus. Die Netzwerker vermarkten unter diesem Namen nicht nur eine Softwarelösung zum Aufbau von Portalen, sondern gleichzeitig auch Beratungsleistung für die ersten 90 Tage. Die Software selbst basiert auf den Novell Portal Services sowie den hierzu erforderlichen Directory- und Security-Technologien. Mit dem Consulting-Know-how von Cambridge im Rücken soll dem Anwender bei der Einrichtung spezifischer Portalseiten unter die Arme gegriffen und der Rollout verkürzt werden. (hi)

Pro und KontraNovell Secure Access

+ Günstigerer Bundle-Preis,

+ umfassende Lösungen,

+ Single-Sign-on für viele Applikationen,

+ starkes Tool im Bereich Identität und Autorisierung

+ Unterstützung zahlreicher Access-Arten

- Bundle nur für Novell-Shops interessant,

- setzt auf Novells Edirectory auf,

- für zu unterschiedliche Einsatzgebiete gedacht,

- keine Werkzeuge zur Abwehr von Angriffen (Intrusion-Detection etc.).

Abb: Schutz im gesamten Netz

Mehr Sicherheit im internen und externen Netz verspricht Novell mit dem Bundle "Secure Access", das aus sechs Produkten besteht. Quelle: Novell