Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.1977

Sicherheitssystem aus England:Zugangskontrolle per Funksignale

HAMBURG (uk) - Unbefugten Zugang zu Sicherheitszonen wie beispielsweise Rechenzentren soll das neue "Mastiff"-System der englischen Firma Lewis Security verhindern. Das Kontrollsystem basiert auf Taschen-Funksignalgebern, die Schleusentüranlagen elektronisch ver- oder entriegeln. Zwei Türanlagen als Schleuse werden benutzt, um eine Meßzone zwischen der äußeren Tür und dem inneren Sicherheitsbereich herzustellen. Sowohl die innere als auch die äußere Tür sind mit einem Elektromagnetschloß ausgerüstet, das nur durch einen Sender, den eine befugte Person bei sich trägt, geöffnet werden kann. Die Anzahl der zu überwachenden Zonen, der berechtigten Mitarbeiter sowie der unterschiedlichen Befugnisgrade ist beim "Mastiff"-System unbegrenzt. An die Anlage können außerdem beispielsweise Zeiterfassungsgeräte, Präsenz-Anzeigen sowie Alarmanlagen angeschlossen werden. Ein typisches System, das Zutrittskontrolle für 40 Mitarbeiter bietet, kostet zirka 20 000 Mark.

Information: GFS. - Gesellschaft für Sicherheitstechnik mbH, Holstenstr. 79-81, 2000 Hamburg 50