Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.11.1975 - 

IBM schießt das Selbsttor des Jahres

"Sie haben in Deutschland den Anfang gemacht, mit dem neuen IBM System/32, Herr Münch. Ist aller Anfang schwer?"

"Sie haben in Deutschland den Anfang gemacht, mit dem neuen IBM System/32, Herr Münch. Ist aller Anfang schwer?" - Mit dieser Schlagzeile und Münch-Porträt, aber auch positiven Münch-Zitaten, erschien am 20. November in der Überregionalen Tagespresse eine großformatige IBM-Anzeige über die angeblich erste 32-Installation in der BRD. Überrascht zeigte sich am gleichen Tage beim CW-Telephon-Interview insbesondere Gerhard Münch (53), Geschäftsführer der Norema GmbH, Großhandlung in Markgröningen bei Ludwigsburg. "Ich habe bisher nur das Photo gesehen", berichtet er. In der Tat setzt die Norema seit dem 1. September 1975 ein System 32 (32 K; 9,1 MB Platte; Bildschirm, Zeilendrucker, Monatsmiete 3200 Mark) ein. Doch bis dahin war ein größeres System IBM 3 Modell 6 installiert, Monatsmiete 5800 Mark. "Das war mir einfach zu teuer" - so Münch - "ich wollte schon zur Konkurrenz abwandern." Laut IBM ist also Vorbild, wer IBM-Anlagen durch kleinere ablöst. Wenn das kein Selbsttor ist! Und noch ein Schuß an die Latte: Laut IBM-Pressemitteilung (siehe CW Nr. 34 vom 22. August 75) fand die 32-Erstinstallation am 30. Juli in Offenbach bei der Dinges Glockenbrot KG statt. Ja, wo nun eigentlich? os