Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.06.2009

Sieben Spartipps fürs Rechenzentrum

Gartner sagt, wie CIOs ohne Einbußen bei der Servicequalität die Kosten senken können.

Hardware rationalisieren: Neben einem konsequenten Asset-Management hilft eine Konsolidierung der Server-Landschaft, die Energiekosten zu senken: Der Austausch eines einzigen x86er-Servers spart mehr als 400 Dollar pro Jahr allein an Energiekosten ein, rechnen die Experten vor.

Rechenzentren konsolidieren: Rechenzentren zu konsolidieren kann laut Gartner Einsparungen zwischen fünf und 15 Prozent bringen. Gespart wird an Gebäudemieten, IT-Infrastruktur sowie an Software und IT-Services wie Wartung, Support und Disaster Recovery.

Energie sparen: Gartner empfehlt, die Temperatur im Rechenzentrum auf 24 Grad Celsius einzustellen, Außenluft als Alternative zur teuren Klimaanlage einzusetzen und für verschiedene Prozesse die jeweils energieeffizienteste Nutzung über Server-basierende Energie-Management-Software auszuwählen.

Verträge neu verhandeln: RZ-Leiter sollten die unterschiedlichen Verträge mit Hard- und Softwarelieferanten und IT-Dienstleistern regelmäßig gemeinsam mit den Einkaufsabteilungen überprüfen, um Möglichkeiten für bessere Bedingungen ausfindig zu machen.

Personal intelligent managen: Die Personalkosten stellen in Rechenzentren meist den teuersten Posten dar. Um sie zu reduzieren, raten die Experten zu einer Aufstellung der in den nächsten 24 Monaten benötigten Skills sowie zur Rekrutierung bestimmter Fachkräfte in Offshore-Regionen.

Anschaffungen auf den Prüfstand stellen: Die Verschiebung von Neuanschaffungen kann im Rechenzentrum zu Performance-Einbußen und unter Umständen zu einem höheren Energieverbrauch führen, warnt Gartner. Besser: Wartungs- und Supportpreise neu verhandeln.

Virtualisierung: Hardwarevirtualisierung macht nicht nur den Betrieb effizienter. Auch Konsolidierung und Kosten-Management lassen sich leichter umsetzen. Ferner ist eine bessere Kontrolle der Energiekosten möglich. Virtualisierung kann Einsparungen von bis zu 82 Prozent beim Energieverbrauch und bis zu 86 Prozent beim Platzbedarf bringen, rechnet Gartner vor. (sp)