Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.10.2002 - 

Fotomesse in Köln

Siegeszug der Digitalkameras

KÖLN (CW) - Ganz im Digitalfieber präsentierte sich die diesjährige Kölner Photokina, die weltgrößte Fotomesse. So soll im Weihnachtsgeschäft jede zweite verkaufte Kamera ein digitales Exemplar sein, so dass diese Geräte erstmals die analogen Vettern im Umsatz überflügeln.

Angesichts solcher Prognosen verwundert es nicht weiter, dass auf der Kölner Messe vor allem die digitalen Kameras Akzente setzten: Mittlerweile gibt es die Bits-und-Bytes-Knipser in allen Variationen. So reicht die Palette vom kleinen Knipser im Scheckkartenformat bis hin zu 10 000 Euro teuren Profikameras, die mit einer für heutige Verhältnisse gigantischen Auflösung von fast 14 Megapixeln aufwarten. Doch selbst solche Highlights können über eine Tatsache nicht hinwegtäuschen: Der ambitionierte Hobbyfotograf, der seine Bilder auch einmal in Postergröße an die Wand hängen will, kommt unter Qualitätsaspekten nicht um eine analoge Kamera herum. Denn selbst teure digitale Spiegelreflexkameras, die für etwa 3000 Euro eine Auflösung von rund sechs Megapixeln bieten, lassen lediglich Vergrößerungen bis zum DIN-A4-Format zu. Noch fehlt aber die Verbindung von Bild und Informationstechnologie, um etwa Fotos via Handy oder Internet zu übermitteln. (hi)