Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.05.1990

Siemens AG verknüpft NC-Maschinen

MÜNCHEN (pi) - NC-Maschinen, die bisher im Standalone-Betrieb eingesetzt wurden, lassen sich mit dem Fertigungssystem "FMS 200-10" der Siemens AG vernetzen.

An den 32-Bit-Rechner "PG 750", der als Host und Server arbeitet, werden über ein Arcnet-LAN die Terminals "FT 200" gekoppelt. Diese kompatiblen PCs sind mit einer seriellen Schnittstelle ausgestattet, wobei sich über einen vorgeschalteten, externen Seriell-Parallel-Wandler auch ältere Steuerungen einbinden lassen.

Die Software des Fertigungssytems versorgt die NC-Maschinen mit Programmen, erfaßt die Betriebs- und Maschinendaten und ermöglicht die computerunterstützte Qualitätssicherung CAQ. Die Komponente verfügt über eine Bedieneroberfläche in Fenstertechnik und speichert die eingegebenen Informationen in einer Oracle-Datenbank ab. Siemens zufolge lassen sich 120 Steuerungstypen von über 60 Herstellern anschließen.

Informationen: Siemens Infoservice, AUT 204 90.132, Postfach 23 48, 8510 Fürth 2, Telefon 09 11/3 00 12 74