Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.2009

Siemens-Aktie kommt nach Löscher-Aussagen unter Druck

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Siemens-Aktie kommt an Mittwoch unter Druck, nachdem Vorstandsvorsitzender Peter Löscher die Investoren in einem Interview wegen der Wirtschaftskrise auf schwierige Zeiten eingestimmt hat. Seit Januar sei das Umfeld noch einmal erheblich schlechter geworden, sagte Löscher dem "Handelsblatt". Auch die Gewinnerwartung für das laufende Geschäftsjahr stellte der Manager indirekt in Frage. Für Analysten kamen die Aussagen indes nicht überraschend.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Siemens-Aktie kommt an Mittwoch unter Druck, nachdem Vorstandsvorsitzender Peter Löscher die Investoren in einem Interview wegen der Wirtschaftskrise auf schwierige Zeiten eingestimmt hat. Seit Januar sei das Umfeld noch einmal erheblich schlechter geworden, sagte Löscher dem "Handelsblatt". Auch die Gewinnerwartung für das laufende Geschäftsjahr stellte der Manager indirekt in Frage. Für Analysten kamen die Aussagen indes nicht überraschend.

"Da ist nicht viel Neues drin", sagt etwa Andreas Willi von JP Morgan in London mit Blick auf das Interview. "Siemens hat den Markt über die letzten Monate schon auf eine Guidance-Korrektur vorbereitet."

An der Börse kamen die Aussagen dennoch negativ an. Bis 11.45 Uhr fällt das Siemens-Papier um 5,7% auf 43,20 EUR, und war damit der stärkste Verlierer im DAX.

Vor allem in Teilen des Industriegschäfts spürt Siemens bereits einen durch die Konjunkturflaute bedingten deutlichen Nachfragerückgang. Im Medizinbereich hat der Konzern nach eigenen Angaben etwa mit einem schwierigen Finanzierungsumfeld insbesondere in den USA zu kämpfen. Einzig der Energiebereich entwickelt sich derzeit positiv.

Im laufenden Geschäftsjahr 2008/09 per Ende September peilt der Konzern im Kerngeschäft, in welchem die Aktivitäten der Bereiche Energie, Industrie und Medizintechnik zusammengefasst sind, bislang operativ zwischen 8 Mrd und 8,5 Mrd EUR Gewinn an. Jochen Klusmann von der BHF-Bank beispielsweise rechnet dagegen mit einem Wert von 6,9 Mrd EUR.

"Wir werden die Situation neu bewerten und uns bei Vorlage der Quartalszahlen am 29. April zur Gewinnprognose äußern", wird Löscher nun im "Handelsblatt" zitiert. Der Manager hatte bereits in der Vergangenheit darauf verwiesen, dass Siemens sich die Prognose jedes Quartal genau ansehen werde.

Webseite: http://www.siemens.com

- Von Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 107,

philipp.grontzki@dowjones.com

DJG/phg/smh

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.