Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.11.2007

Siemens-AR genehmigt Löschers Pläne für neue Konzernsstruktur

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Aufsichtsrat der Siemens AG hat die Pläne des Vorstandsvorsitzenden Peter Löscher für die neue Konzernstruktur abgenickt und damit den größten Umbau des Unternehmens seit knapp 20 Jahren beschlossen. Wie der DAX-Konzern am Mittwoch mitteilte, genehmigte das Aufsichtsgremium die Aufteilung des operativen Geschäfts in die drei Sectors Industry, Energy und Healthcare.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Aufsichtsrat der Siemens AG hat die Pläne des Vorstandsvorsitzenden Peter Löscher für die neue Konzernstruktur abgenickt und damit den größten Umbau des Unternehmens seit knapp 20 Jahren beschlossen. Wie der DAX-Konzern am Mittwoch mitteilte, genehmigte das Aufsichtsgremium die Aufteilung des operativen Geschäfts in die drei Sectors Industry, Energy und Healthcare.

Das Geschäft in den drei Sectors wird in insgesamt 15 Division unterteilt. Industry und Energy bestehen aus jeweils sechs Divsions, Healthcare aus drei Divisions. Die Leiter dieser Divisions werden laut Siemens nun Anfang Dezember benannt.

Die neue Struktur will Siemens ab Januar 2008 implementieren. Dazu gehört auch die weitere Aufgliederung der Division in Business Units. Siemens will die externe Finanzberichterstattung ab dem dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2007/08 in der neuen Struktur berichten. Dabei sollen Finanzinformationen sowohl für die Sektoren als auch in der Ebene darunter ausgewiesen werden.

Siemens hatte im Oktober angekündigt, die bisherige Bereichsstruktur aufzubrechen und das operative Geschäft komplett neu zu ordnen. Der nun beschlossene Konzernumbau ist der größte Umbau seit dem Jahr 1989, in dem sich Siemens die derzeitige Bereichsstruktur gab.

Unterhalb der Zentrale waren bislang die einzelnen operativen Geschäftsbereiche mit eigenen Vorständen aufgestellt. Die Mitglieder des Konzernvorstands hatten zwar eine Betreuungsfunktionen aber keine direkte Verantwortung für das operative Geschäft in den Bereichen.

Webseite: http//www.siemens.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.