Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.2009

Siemens-Auftragseingang wird in 3Q von Wirtschaftskrise erwischt

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Wirtschaftskrise hat im Auftragseingang der Siemens AG im dritten Quartal 2008/09 deutliche Spuren hinterlassen. Der Order-Eingang brach um 28% auf 17,16 Mrd EUR ein, wie das Münchner DAX-Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Damit schrumpften die Neuaufträge deutlich stärker als von Analysten erwartet. "Erwartungsgemäß hat das wirtschaftliche Umfeld deutliche Spuren im Neugeschäft hinterlassen", wird Siemens-Vorstandsvorsitzender Peter Löscher in einer Mitteilung zitiert.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Wirtschaftskrise hat im Auftragseingang der Siemens AG im dritten Quartal 2008/09 deutliche Spuren hinterlassen. Der Order-Eingang brach um 28% auf 17,16 Mrd EUR ein, wie das Münchner DAX-Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Damit schrumpften die Neuaufträge deutlich stärker als von Analysten erwartet. "Erwartungsgemäß hat das wirtschaftliche Umfeld deutliche Spuren im Neugeschäft hinterlassen", wird Siemens-Vorstandsvorsitzender Peter Löscher in einer Mitteilung zitiert.

Bei einem Umsatz von 18,35 (19,18) Mrd EUR konnte Siemens den Nettogewinn mit 1,26 (1,37) Mrd EUR aber annähernd halten. Unter dem Strich übertraf das Unternehmen die Analystenprognosen damit deutlich. Die Konsensprognose für den Nettogewinn hatte lediglich auf 955 Mio EUR gelautet.

Der Konzern profitierte im Quartal von zwei Einmalgewinnen, die zusammen 530 Mio EUR einbrachten. 221 Mio EUR nahm der Konzern durch den Verkauf von Wohnungen ein, 309 Mio EUR kamen durch den Verkauf des Anteils an Fujitsu Siemens in die Bilanz.

Die Book-to-Bill-Ratio, also das Verhältnis von Neuaufträgen zu Umsatz, lag im dritten Quartal bei 0,94. Das operative Ergebnis im Kerngeschäft Industrie, Energie und Medizintechnik verringerte sich auf 1,67 (2,10) Mrd EUR.

Webseite: www.siemens.de -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 69 29725-104, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.