Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.02.1978

Siemens automatisiert Grobblechstraße

MÜNCHEN (pi) - Die österreichische Vöest-Alpine AG, Linz, beauftragte kürzlich die Siemens AG, München, mit der Automatisierung ihre 4,2-Meter-Grobblechstraße. Nach Siemens-Angaben soll diese Aufgabe (inklusive Wegregelungen) durch Einsatz von nur einer Prozeßrechner-Zentraleinheit des Typs 330 realisiert werden.

Die Automatisierung betrifft ausschließlich den Bereich zwischen "Stoßofen" und Dickenmeßgerät am Ende der Straße. Das Siemens-System steuert und überwacht dabei alle Vorgänge von der Stichplanberechnung bis zur Direct Digital ControI (DDC-) Regelung der Antriebe mit unterlagerter Elektronik. Die Walzprogrammvorgabe sowie die Rückmeldung über das tatsächlich gewalzte Material erfolgen über eine Online-RechnerkoppIung an einen Betriebsrechner in der Arbeitsvorbereitung.

Siemens will bei diesem Projekt erstmals für die Materialverfolgung im Bereich des sogenannten Stauchers und des Horizontalgerüstes Kamerasysteme einsetzen, mit denen die Lage des Materials angeblich wesentlich genauer erfaßt werden kann als mit herkömmlichen Fotozellen.