Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Bau-lnvestitionen in Höhe von 62 Millionen Mark:


13.06.1980 - 

Siemens-Bauteile aus Kärnten

VILLACH (CW) - Richtfest für eine neue Fertigungshalle, die im Herbst fertiggestellt sein soll, hat die Siemens Bauteile OHG, Villach, im Mai gefeiert. Die dort zur Produktion vorgesehenen MOS-Speicher und Mikrocomputer-Bausteine sollen zur Belieferung des Weltmarktes dienen.

Das Werk Villach der Siemens Bauelemente OHG besteht seit 1970. Zunächst wurden dort Dioden produziert. Mitte der siebziger Jahre kamen integrierte Schaltungen (Montage, Prüfen) dazu. Parallel zur Erweiterung der Fertigungsanlagen errichtet Siemens in Villach ein Entwicklungszentrum für Mikroelektronik (EZM), das ebenfalls im Herbst seinen Betrieb aufnehmen soll.

Damit liegt Siemens in Österreich nach Untersuchungen der Technischen Universität Wien auf der richtigen Wellenlänge. Eine dortige Forschungsgruppe bezeichnete die Spezialindustrie für gewisse Halbleiterbauelemente als "ideale Wachstumsindustrie".

In die Fertigungshalle investiert Siemens, München, nach eigenen Angaben rund 50 Millionen Mark, für das EZM rund zwölf Millionen. Durch die Neubauten soll das Bauelementewerk in Kärnten um die Hälfte auf zirka 15 000 Quadratmeter anwachsen.