Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2008

Siemens begibt Schuldschein mit mehr als 500 Mio EUR Volumen

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will einen Schuldschein begeben und damit mehr als 500 Mio EUR erlösen. "Diese Maßnahme erfolgt im Rahmen unseres Refinanzierungsprogramms", teilte das Unternehmen am Mittwoch mit und bestätigte damit entsprechende Informationen, die Dow Jones Newswires in der vergangenen Woche von einem der Lead Manager der Transaktion erfahren hatte.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will einen Schuldschein begeben und damit mehr als 500 Mio EUR erlösen. "Diese Maßnahme erfolgt im Rahmen unseres Refinanzierungsprogramms", teilte das Unternehmen am Mittwoch mit und bestätigte damit entsprechende Informationen, die Dow Jones Newswires in der vergangenen Woche von einem der Lead Manager der Transaktion erfahren hatte.

Der Schuldschein gliedert sich in zwei Tranchen, eine mit fünfjähriger Laufzeit gepreist mit 55 bis 75 Basispunkten über MidSwap und eine mit siebenjähriger Laufzeit zu 70 bis 90 Basispunkten über MidSwap, wie aus einer im Internet veröffentlichten Präsentation hervorgeht.

Beide Tranchen werden jeweils mit einem festverzinzlichen und einem variablen Kupon angeboten. Die Zeichnungsfrist läuft bis Ende Mai. Das Pricing wird ebenfalls für die letzte Maiwoche erwartet. Joint Lead Manager sind Deutsche Bank, Commerzbank und LBBW. Als Co-Lead-Manager agieren BayernLB, Helaba und WestLB.

Siemens hatte sich wie von Analysten und Investoren seit längerem gefordert im November 2007 eine Zielgröße zur Optimierung der Kapitalstruktur gesetzt und ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt. Bis zum Jahr 2010 will das Unternehmen demnach Aktien im Volumen von bis zu 10 Mrd EUR zurückkaufen.

Basis für das Aktienrückkaufprogramm ist das Kapitalstrukturziel, das durch das Verhältnis von "Bereinigter industrieller Nettoverschuldung" zu "EBITDA" definiert ist. Siemens hat sich eine Kenngröße von 0,8 bis 1,0 zum Ziel gesetzt. Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2010 soll dieser Zielwert erreicht werden.

Per Ende März lag dieser Wert bei 0,04, da sich vor allem in Folge des Verkaufs von Siemens VDO die bereinigte industrielle Nettoverschuldung deutlich auf minus 0,3 Mrd EUR von minus 5,8 Mrd EUR zum Ende des Geschäftsjahres 2006/07 reduziert hatte.

Webseite: http://www.siemens.com/ -Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 - 5521 4030, industry.de@dowjones.com DJG/abe/rio

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.