Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.1990

Siemens bekommt 60 Millionen aus dem BMFT-Etat

BONN (vwd) - Mit der Begründung, der Münchner Elektronik-Konzern sei der einzige noch verbleibende europäische Ansprechpartner in Sachen Halbleiterforschung, rechtfertigte das Bundesministerium für Forschung und Technologie (BMFT) den bereits im Vorfeld kritisierten und jetzt in Aussicht gestellten Zuschuß an die Siemens AG in Höhe von 60 Millionen Mark für das Jessi-Projekt.

"Kein Weg führt daran vorbei, daß auch Großunternehmen gefördert werden. Außer Siemens kann kaum jemand die Milliardeninvestitionen in diesem Bereich aufbringen", betonte Werner Gries vom BMFT. Der Münchner Konzern trage nun mal die Hauptlast der Technologie-Entwicklung in Europa auf diesem Gebiet. Die Fördermittel für Siemens, die für die nächsten 18 Monate bewilligt sind, vergibt das Ministerium im Rahmen des europäischen Jessi-Programms. Die EG-Kommission selbst fördert das Programm bis 1991 mit 100 Millionen Mark. Die gleiche Summe bringt das BMFT bereits in diesem Jahr auf. Aus diesem Topf gehen 1990 etwa 40 Millionen an Siemens.