Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.04.2009

Siemens bekommt Wirtschaftskrise im 2. Quartal 08/09 zu spüren

BERLIN (Dow Jones)--Die Wirtschaftskrise hat im zweiten Quartal des Siemens-Geschäftsjahres 2008/09 deutliche Spuren hinterlassen. Im Zeitraum Januar bis März legten der Umsatz und die Gewinnkennziffern zwar zu, der Auftragseingang sank aber deutlich, wie der Münchener DAX-Konzern am Mittwoch mitteilte.

BERLIN (Dow Jones)--Die Wirtschaftskrise hat im zweiten Quartal des Siemens-Geschäftsjahres 2008/09 deutliche Spuren hinterlassen. Im Zeitraum Januar bis März legten der Umsatz und die Gewinnkennziffern zwar zu, der Auftragseingang sank aber deutlich, wie der Münchener DAX-Konzern am Mittwoch mitteilte.

So setzte Siemens 18,955 (18,094) Mrd EUR um. Der Auftragseingang sank wegen des schwachen Konjunkturumfelds um mehr als 10% auf 20,864 (23,371) Mrd EUR. Damit lag die Book-to-Bill-Ratio über der Marke von eins.

Das Ergebnis im Kerngeschäft legte um 43% auf 1,844 Mrd EUR zu, der Nettogewinn auf 962 (384) Mio EUR. Das Gewinnwachstum geht dabei aber unter anderem auf einen Sondereffekt im Vorjahreszeitraum zurück. Seinerzeit waren Siemens hohe Kosten in Zusammenhang mit Projektüberprüfungen entstanden.

DJG/ncs/rio

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.