Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


22.09.2010

Siemens beobachtet schwache US-Nachfrage in Mobility-Sparte

NEW YORK (Dow Jones)--Die Siemens AG beobachtet in den USA eine schwache Nachfrage nach kleineren Nahverkehrszügen und Ausrüstung ihrer Mobility-Sparte. Die öffentlichen Verkehrsbetriebe würden ihre Geldmittel in Zeiten der Knappheit schonen, sagte der für das Mobility-Geschäft von Siemens in den USA verantwortliche Manager Oliver Hauck in einem Interview am Mittwoch. Der Auftragseingang für das Geschäft entwickele sich schwach.

NEW YORK (Dow Jones)--Die Siemens AG beobachtet in den USA eine schwache Nachfrage nach kleineren Nahverkehrszügen und Ausrüstung ihrer Mobility-Sparte. Die öffentlichen Verkehrsbetriebe würden ihre Geldmittel in Zeiten der Knappheit schonen, sagte der für das Mobility-Geschäft von Siemens in den USA verantwortliche Manager Oliver Hauck in einem Interview am Mittwoch. Der Auftragseingang für das Geschäft entwickele sich schwach.

Negative Auswirkungen habe auch die zunehmende Praxis der Fluggesellschaften, eine Gebühr für aufgegebenes Gepäck zu erheben. Dies verringere das Gepäckaufkommmen und damit die Nachfrage nach Technologie für die Gepäckabfertigung, sagte der President des Bereichs weiter.

Der bestehende Auftragsbestand sicherer jedoch die Beschäftigung der 2.300 Mitarbeiter für die nächsten 12 bis 18 Monate. Entlassungen erwartet der Manager deshalb nicht. Er zeigte sich auch optimistisch, dass die von einigen Verkehrsbetrieben verschobenen Projekte Ende des Jahres wieder aufgegriffen würden.

Webseite: www.siemens.com -Von Bob Sechler; Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/jhe

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.