Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.11.2007

Siemens berichtet künftig extern über 14 von 15 Divisionen

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG wird in ihrer neuen Konzernstruktur künftig in 14 von 15 Divisionen "nach außen berichten". Das kündigte der Vorstandsvorsitzende Peter Löscher am Donnerstag während eines Pressegesprächs zur neuen Konzernstruktur in München an. Ausgeklammert sei dabei die Service-Division im Energy-Sektor.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG wird in ihrer neuen Konzernstruktur künftig in 14 von 15 Divisionen "nach außen berichten". Das kündigte der Vorstandsvorsitzende Peter Löscher am Donnerstag während eines Pressegesprächs zur neuen Konzernstruktur in München an. Ausgeklammert sei dabei die Service-Division im Energy-Sektor.

Am Vortag hatte der Aufsichtsrat die von Löscher und weiteren Vorständen erarbeiteten neue Konzernstruktur beschlossen. Demnach wird das operative Geschäft in die drei Sektoren Industry, Energy und Healthcare. Die Sektoren wiederrum werden in insgesamt 15 Divisionen aufgeteilt.

Die neue Struktur werde ab Januar 2008 implementiert. Dazu gehört auch die weitere Aufgliederung der Divisions in Business Units. Siemens will in der externen Finanzberichterstattung erstmals ab dem dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2007/08 in der neuen Struktur berichten.

Dabei sollen Finanzinformationen sowohl für die Sektoren als auch in der Ebene darunter ausgewiesen werden. Dabei wird Siemens wie schon bei den bisherigen Geschäftsbereichen für die Divisionen Umsatz und EBIT-Marge ausweisen, kündigte Löscher nun an. Dabei wird es für die 14 Divisionen auch eigene Margenzielbänder geben.

Dabei will Siemens die Vorgaben an die "besten Weltspieler" angleichen. Siemens hatte bei der Vorlage der Jahreszahlen Anfang November angekündigt, auf der Hauptversammlung im Januar für die Sektoren Industry und Energy neue und gestraffte Margenziele auszugeben. Für den Bereich Healthcare hatte Siemens das Zielband auf 14% bis 17% von zuvor 13% bis 15% angehoben.

Webseite: http://www.siemens.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.