Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.2007

Siemens bietet nicht mehr für Austria Card - Wirtschaftsblatt

WIEN (Dow Jones)--Die Siemens AG Österreich, Wien, hat sich aus dem Bieterverfahren um die Austria Card zurückgezogen. "Wir sind nicht mehr interessiert", zitiert das "Wirtschaftsblatt" in seiner Ausgabe von Donnerstag einen Siemens-Sprecher. Als wahrscheinlichster Käufer für die Tochter der Oesterreichischen Nationalbank (OENB) gilt der Tageszeitung zufolge nunmehr die Österreichische Staatsdruckerei.

WIEN (Dow Jones)--Die Siemens AG Österreich, Wien, hat sich aus dem Bieterverfahren um die Austria Card zurückgezogen. "Wir sind nicht mehr interessiert", zitiert das "Wirtschaftsblatt" in seiner Ausgabe von Donnerstag einen Siemens-Sprecher. Als wahrscheinlichster Käufer für die Tochter der Oesterreichischen Nationalbank (OENB) gilt der Tageszeitung zufolge nunmehr die Österreichische Staatsdruckerei.

Weitere potenzielle Käufer wären die niederländische Gemalto, die schweizerische Kudelski-Gruppe sowie Oberthur aus Frankreich. Jedoch habe sich der Betriebsrat bereits gegen einen ausländischen Käufer ausgesprochen.

Die OENB erhoffe sich einen Verkaufserlös "im zweistelligen Millionenbereich", hieß es weiter. Einigen Bietern erscheine dies jedoch zu hoch.

Austria Card produziert kartenbasierte Lösungen in Bereichen wie Zahlungsverkehr, Identifizierung oder Telekommunikation.

Webseite: http://www.wirtschaftsblatt.at

DJG/hed/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.