Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.04.2008

Siemens-CEO: Konzern wird Internationalisierung vorantreiben

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG, München, wird nach den Worten ihres Vorstandsvorsitzenden Peter Löscher die Internationalisierung des Konzerns weiter vorantreiben. "Die Internationalisierung von Siemens wird weiter voranschreiten", sagte Löscher am Mittwoch vor Journalisten in Brüssel laut Redetext.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG, München, wird nach den Worten ihres Vorstandsvorsitzenden Peter Löscher die Internationalisierung des Konzerns weiter vorantreiben. "Die Internationalisierung von Siemens wird weiter voranschreiten", sagte Löscher am Mittwoch vor Journalisten in Brüssel laut Redetext.

Europa und seiner Internationalität fühle sich Siemens dabei "in besonderem Maße" verbunden: "Erstens, weil hier unsere Wurzeln liegen. Zweitens, weil Europa unser wichtigster Markt ist. Und drittens, weil wir glauben, dass Europas Bedeutung wachsen wird - vor allem durch seine Mittelstellung zwischen der bestimmenden Wirtschaftsmacht von heute, den USA, und den bestimmenden Wirtschaftsmächten von morgen, China und Indien", so Löscher.

Konkretere Angaben zur Internationalisierung machte Löscher nicht. Der Österreicher hatte allerdings in früheren Aussagen ausgeführt, dass das Unternehmen vor allem auch in Asien seine Position stärken müsse und für neue wachsende Märkte auf eine starke lokale Wertschöpfung und Beschaffung setzen werde.

So will der DAX-Konzern künftig sein Geschäft mit Produkten im Low-End-Bereich stärken, um das überproportionale Wachstum in den Emerging Markets besser ausschöpfen zu können. "Es gibt eine hohe Wachstumsgeschwindigkeit in diesen Segmenten, die auch für Siemens eine ungeheure Möglichkeit darstellen", hatte der Chefstratege des DAX-Konzerns, Horst Kayser, Dow Jones Newswires gesagt.

Um diesem Trend zu folgen, wird sich auch der Anteil der Wertschöpfung von Siemens verstärkt in Richtung der Emerging Markets verschieben. Zu den Emerging Markets zählen bei Siemens unter anderem China und Indien.

Webseite: http://www.siemens.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.