Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.1985 - 

Die 100 größten internationalen Computer-Anbieter:

Siemens-DV auf Platz zehn der Weltrangliste

MÜNCHEN (CW) - Einen Umsatz von 132 Milliarden Dollar haben im vergangenen Jahr die 100 größten Unternehmen weltweit im Computergeschäft erzielt. Mit DV-Einnahmen von 7,95 Milliarden Mark kam Siemens auf Platz zehn. 3,27 Milliarden Mark aus DV-Verkäufen verhalfen Nixdorf zu Rang 21 (Tabelle).

Mit einer Vergleichszahl kann die amerikanische Zeitschrift "Datamation", in der jetzt eine umfangreiche Übersicht zur internationalen DV-Szene erschien, aus verständlichen Gründen nicht dienen: Erstmals nämlich wurde in der jährlich fortgeschriebenen Liste der 100 Größten, auch das berücksichtigt, was außerhalb der USA passierte.

Die Folge: 28 amerikanische Unternehmen wurden nicht mehr berücksichtigt, genauso viele internationale Anbieter aufgenommen. Angeführt wird die Weltrangliste von IBM, Digital Equipment, Burroughs, Control Data und NCR. Dennoch konnten sich die Datamation-Newcomer

recht weit nach vorne schieben. Dem in amerikanische Währung umgerechneten DV-Umsatz nach landete Fujitsu auf Platz sechs, NEC auf Platz neun und die Siemens AG auf einem beachtlichen zehnten Platz. Ein anderer Dollarkurs hätte den Rest der Welt wahrscheinlich noch besser aussehen lassen.

Weitere Europäer: Olivetti auf Platz 13, Groupe Bull auf Platz 16,

ICL auf Platz 20, Ericsson auf Platz 24, Philips auf Platz 26, Triumph-Adler auf Platz 42, Thorn EMI auf Platz 59, Mannesmann-Kienzle auf

Platz 60, BASF auf Platz 63, Plessey auf Platz 64, Ferranti auf Platz 69, Cap Gemini auf Platz 82, Nokia auf Platz 87 und CISI auf Platz 91.

Norsk Data landete in dieser Liste auf Platz 96, konnte sich aber den ersten Platz unter den wachstumsstärksten außeramerikanischen Unternehmen sichern und auch - an amerikanischen Standards gemessen - noch einen achtbaren zehnten Platz erreichen. Die Norweger legten, in Landeswährung gerechnet, 53,6 Prozent zu und überließen damit der Siemens AG, die es auf 42,4 Prozent brachte, nur den zweiten Platz.