Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.10.2009

Siemens entscheidet Bieterrennen um Solel Solar für sich - HB

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Siemens AG hat sich im Bieterwettstreit um das israelische Solarunternehmen Solel Solar Systems einem Zeitungsbericht zufolge durchgesetzt. Die Übernahme soll zeitnah bekannt gegeben werden, berichtet das "Handelsblatt" (HB - Donnerstagausgabe) unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Siemens AG hat sich im Bieterwettstreit um das israelische Solarunternehmen Solel Solar Systems einem Zeitungsbericht zufolge durchgesetzt. Die Übernahme soll zeitnah bekannt gegeben werden, berichtet das "Handelsblatt" (HB - Donnerstagausgabe) unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise.

Geboten hatten laut Zeitung auch die Konkurrenten Areva und Alstom. Nachdem Siemens seine Bewertung für Solel aber auf 400 Mio von 250 Mio USD angehoben habe, seien diese ausgestochen worden.

Ein Sprecher des DAX-Konzerns wollte sich auf Nachfrage nicht dazu äußern.

Wie das "Handelsblatt" weiter schreibt, koppelt sich der Münchener Technologiekonzern mit der Fokussierung auf Solarthermie, also der Stromgewinnung aus Sonnenwärme, vom allgemeinen Markttrend in Deutschland ab. Die meisten Unternehmen setzten auf die Silizium-Technik, bei der die Sonnenkraft direkt in Strom umgewandelt wird.

Siemens habe keine Übernahmepläne für Unternehmen, die auf Silizium setzten, heiße es in den Kreisen. Q-Cells oder SMA Solar stünden von daher nicht auf dem Übernahmezettel.

Webseite: www.handelsblatt.com DJG/brb/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.