Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Siemens erreicht im 2.Quartal Margenziele in allen Bereichen

26.04.2007

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG hat im zweiten Quartal in allen Sparten die selbstgesteckten Margenziele erfüllt oder übertroffen. Das teilte der Münchner DAX-Konzern im Vorfeld seiner Halbjahrespressekonferenz am Donnerstag mit. Damit übertraf Siemens die Erwartungen der von Dow Jones Newswires befragten Analysten.

Medien hatten bereits zuvor berichtet, dass alle Sparten innerhalb der für das zweite Quartal definierten Margenspannen liegen sollen. Der scheidende Vorstandsvorsitzende Klaus Kleinfeld hatte das Erreichen der individuellen Margenziele zum Ende des zweiten Quartals 2006/07 bei seinem Amtsantritt vor zwei Jahren als Maßgabe für alle Sparten ausgegeben. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten gaben sich allerdings skeptischer als das in den Medienberichten zitierte "Umfeld des Unternehmens".

Sie hatten damit gerechnet, dass vier Sparten die Renditevorgaben verfehlen werden. Dazu gehörten den Schätzungen zufolge wie schon im Vorquartal die Sparten Power Generation (PG), Transportation Systems (TS) und Siemens IT Solutions and Services (SIS), Siemens Building Technologies (SBT).

Am Dienstagabend hatte Siemens bereits Konzernzahlen vorgelegt, die deutlich über den Konsensschätzungen der Analysten lagen. Der Umsatz legte im Berichtszeitraum um 10% auf 20,626 Mrd EUR zu und der Auftragseingang um 9% auf 23,469 Mrd EUR. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten hier lediglich mit einem Zuwachs um 5% bzw 6% gerechnet.

Noch deutlicher über den Erwartungen fiel die Ergebnisseite aus. Das Ergebnis der Bereiche, in dem Siemens das operative Geschäft abbildet, stieg um 49% auf 1,964 Mrd EUR. Hier hatte die Konsensprognose lediglich auf ein Plus von 31% gelautet. Das Ergebnis der fortgeführten Aktivitäten wuchs den Angaben zufolge um 56% auf 1,396 Mrd EUR oder 1,44 EUR. Das berichtete Nettoergebnis stieg um 36% auf 1,259 Mrd EUR und lag damit über der Analystenschätzung von 22%.

Webseite: http://www.siemens.de

- Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 505

industry.de@dowjones.com

DJG/abe/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.