Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Orientierung an eigenen und offenen Protokollen


21.06.1991 - 

Siemens erweitert Spektrum des Zellnetzwerkes Sinec H1

MÜNCHEN (pi) - Für das Zellnetzwerk Sinec H1/H1FO nach IEEE 802.3 hat Siemens sein Angebot um einen Buskoppler mit zwei Schnittstellen, zwei weiteren Kommunikationsprozessoren sowie die Netzwerk-Management-Software Sinec NML erweitert.

Der H1-Buskoppler mit zwei Schnittstellen ermöglicht den Anschluß zweier Teilnehmer an das Sinec-Netz, wobei diese Anwender auch ohne Busanschluß den Datenverkehr auf dem Netz in Form einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung Daten mit einer Bruttorate von 10 Mbit/s austauschen können. Er hat dieselben Abmessungen wie der einfache Buskoppler und verfügt zusätzlich über fünf Leuchtdioden zur Anzeige des Datenverkehrs.

Mit dem Kommunikationsprozessor CP 1400 kann der Netzbetreiber die Industrie-Minicomputer Sicomp M direkt an das Industrienetz Sinec H1/ H1FO anschließen. Die Baugruppe belegt einen Standard-Einbauplatz im Rechner und wickelt mit einem eigenen Prozessor sämtliche sieben Schichten des ISO/OSI-Modells ab. Für die Ebenen 5 bis 7 kommt dabei Sinec AP (Automation Protocol) zum Einsatz.

Den Siemens-Industrie-PC Sicomp PC32 sowie AT-kompatible Personalcomputer unter SCO Unix V3.2 oder Interactive Unix V2.02 kann der Benutzer mit dem aus Hard- und Software bestehenden Produktpaket "TF-Net1412/Unix" an das Bussystem Sinec H1/H1FO oder andere lokale Netzwerke nach dem 802.3-Standard anschließen. TF-Net1412/Unix ermöglicht sowohl die Kommunikation über Sinec-AP-Protokolle als auch die Nutzung der TCP/IP-Dienste. Im Sinec-Verbund kommuniziert der PC zudem über die MMS-kompatiblen Dienste (Manufacturing Massage Services) "Sinec Technologische Funktionen" (STF).

Das dritte neue Produkt, die Netzwerk-Management-Software für das Bussystem Sinec H1/H1FO, ist ablauffähig auf dem Simatic-Programmiergerät PG 750 oder AT-kompatiblen PCs unter MS-DOS. Sinec NML vereinigt die Management-Funktionen unter einer gemeinsamen Benutzeroberfläche und unterstützt die Kommunikationsbaugruppen.