Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.11.2007

Siemens findet weitere fragwürdige Zahlungen über 857 Mio EUR

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG hat im vierten Geschäftsquartal 2006/07 bei internen Untersuchungen weitere fragwürdige Zahlungen im Zusammenhang mit Beraterverträgen über 857 Mio EUR gefunden. Diese steuerlich nicht abzugsfähigen Zahlungen seien in Bereichen außerhalb der ehemaligen Com-Sparte gefunden worden, teilte Siemens am Donnerstag bei der Vorlage der Jahreszahlen für 2006/07 (per 30. September) mit.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG hat im vierten Geschäftsquartal 2006/07 bei internen Untersuchungen weitere fragwürdige Zahlungen im Zusammenhang mit Beraterverträgen über 857 Mio EUR gefunden. Diese steuerlich nicht abzugsfähigen Zahlungen seien in Bereichen außerhalb der ehemaligen Com-Sparte gefunden worden, teilte Siemens am Donnerstag bei der Vorlage der Jahreszahlen für 2006/07 (per 30. September) mit.

Im vierten Geschäftsquartal habe Siemens die Untersuchungen der Steuerabzugsfähigkeit zweifelhafter Zahlungen bei den übrigen Bereichen und den Regionalgesellschaften "auch für die Geschäftsjahre 2000 bis 2006 weitestgehend abgeschlossen."

In Folge der nun zusätzlich identifizierten Zahlungen müsse Siemens zusätzliche Ertragsteuerverpflichtungen von 339 Mio EUR buchen und die entsprechenden Beträge früherer Berichtsperioden im Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2006/07 anpassen. Im Com-Bereich hatte Siemens bereits fragwürdige Zahlungen von 449 Mio EUR entdeckt.

Webseite: http://www.siemens.com DJG/abe/smh

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.