Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.11.1984 - 

Schrift und Grafik aus 32 Düsen:

Siemens formt Zeichen jetzt mit Tinte

MÜNCHEN (pi) - Mit seien 32 Düsen im Tintenkopf druckt der neue Inkjetdrucker PT90 der Siemens AG. München, sowohl Korrespondenz als auch Grafik.

Wird mit der üblichen Schreibdichte von zehn Zeichen pro Zoll gedruckt, bringt der Drucker 200 Zeichen aufs Papier, bei Schnellschrift 400 Zeichen. Unterstützt wird dies durch bidirektionalen Druck mit Druckwegoptimierung. Die Druckqualität beruht auf der hohen Punktdichte von fast zehn Punkten pro Millimeter sowie der fein unterteilten Zeichenmatrix von 96 mal 32 Punkten in Korrespondenzschrift beziehungsweise 48 mal 32 Punkten bei Schnelldruck. Für den Druck von Grafiken sind die Matrixpunkte einzeln oder in Gruppen über die Druckerschnittstelle ansteuerbar.

Der Pt 90 bedruckt alle im Büro gängigen Papierformate bis zu DIN A3 quer, und zwar Einzelblätter wie auch Endlosformulare. Der Wechsel von Formulardruck zu Einzelblatteinzug ist ohne Umbau möglich da das Endlosformular während der Einzelblattverarbeitung im Drucker bleiben kann.

Der eingebaute Zeichengenerator ermöglicht die Zeichenausgabe in Cubic mit 10, 12, 15 und 17 Zeichen pro Zoll. Eine Kassette mit bis zu vier weiteren Zeichensätzen steht optional zur Verfügung. Die Anpassung an Textsysteme, Arbeitsplatzrechner oder Datenverarbeitungsanlagen wird mit einer von außen steckbaren Schnittstellenkassette vorgenommen.

Neben den Druckerfunktionen lassen sich Herstellerangaben zufolge auch Grafikdruck, mehrere Schriftarten und Zeilenteilungen sowie Tabulatorfunktionen über die Schnittstelle steuern. Die Grundeinstellung kann über eine Menütechnik mit Hilfe der Bedienertasten verändert werden und bleibt in einem batteriegepufferten Speicher abgelegt.

Über die Copyfunktion wiederholt der PT 90 selbständig einen Ausdruck bis zu 90 Kopien.

Informationen: Siemens AG, Postfach 1038000 München 1, Telefon: 089/2340.