Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.02.1987 - 

Einheitliche Benutzeroberfläche für BS2000- und Sinix-Systeme:

Siemens gibt eigene Pascal-Version frei

MÜNCHEN (pi) - Einen einheitlichen Pascal-Compiler für unterschiedliche Rechnerarten und Betriebssysteme bietet jetzt die Siemens AG, München, unter der Bezeichnung "Pascal-XT" an. Die Versionen für BS2000- und Sinix-Systeme wurden jetzt freigegeben.

Die Siemens-eigene Version der Programmiersprache bietet Fremdsprachenanschluß für Assembler, C, Cobol oder Fortran und verfügt über erweiterte Verarbeitungsmöglichkeiten von Zeichenketten. In diesen Sprachen geschriebene Unterprogramme brauchen folglich nicht neu geschrieben zu werden, sondern lassen sich in Pascal-XT-Programme einbinden. Außerdem bietet die Programmiersprache zusätzliche Standardprozeduren und -funktionen sowie vordefinierte Pakete beispielsweise zur Dateiverarbeitung.

Durch die einheitliche Sprachoberfläche von "Pascal-XT" steht Benutzern von BS2000- und Sinix-Systemen derselbe Sprachumfang zur Verfügung, um die Portierung von Programmen von einem Zielrechnertyp auf einen anderen zu vereinfachen. Die einheitliche Testhilfe "Path" unterstützt das symbolische Testen auf Sprachebene im Dialog oder in vorbereiteten Testläufen.

"Pascal-XT" entspricht dem Level 1 der DIN/ISO-Pascal-Norm, um die Portabilität aller normkonformen Pascal-Programme zu gewährleisten.