Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Siemens kann langfristig keinen weiteren Stellenabbau ausschließen

17.07.2008
LONDON (Dow Jones)--Die Siemens AG kann nach den Worten ihres Leiters der Geschäftsregion Nordwest-Europas langfristig einen tiefer gehenden Abbau von Arbeitsplätzen nicht ausschließen. "Es kann hier langfristig gesehen keine Gewissheit geben", sagte der CEO von Siemens UK und des Siemens-Clusters Nordwest-Europa, Andreas Goss am Donnerstag in einem Interview dem Fernsehsender CNBC.

LONDON (Dow Jones)--Die Siemens AG kann nach den Worten ihres Leiters der Geschäftsregion Nordwest-Europas langfristig einen tiefer gehenden Abbau von Arbeitsplätzen nicht ausschließen. "Es kann hier langfristig gesehen keine Gewissheit geben", sagte der CEO von Siemens UK und des Siemens-Clusters Nordwest-Europa, Andreas Goss am Donnerstag in einem Interview dem Fernsehsender CNBC.

Siemens hatte in der vergangenen Woche angekündigt, weltweit rund 16.750 abbauen zu wollen. In verwaltungsnahen Funktionen sollen 12.600 Stellen und in Restrukturierungsprojekten 4.150 Stellen wegfallen.

Goss hatte seinen Posten im Juni übernommen und damit die Nachfolge von Horst Kayser angetreten. In Großbritannien habe Siemens derzeit ein "starkes Auftragsbuch" und eine "starke Geschäftsentwicklung", sagte Goss weiter ohne dieses näher auszuführen.

Webseite http://www.siemens.com - Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 505, archibald.preuschat@dowjones.com DJG/DJN/abe/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.