Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.06.2006

Siemens lagert HR nun doch nicht aus

Anfang Mai waren die Siemens-Pläne bekannt geworden, wonach der Konzern ein Outsourcing der Bereichs "Personnel Services" in ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Deutschen Telekom AG erwägt. Wie der Online-Dienst "Siemens Dialog" der IG Metall berichtet, wurden die Gespräche nun beendet.

Demnach hat sich Personnel-Services-Chef Bernhard Grunow bereits Anfang Juni per Mail an seine Mitarbeiter gewandt. Darin schrieb er, Siemens und die Deutsche Telekom hätten ihre Prüfungsphase abgeschlossen und seien zum Schluss gekommen, "zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Überlegungen zur Gründung eines gemeinsamen HR-Shared-Services-Bereichs nicht weiterzuverfolgen."

Kooperation geplant

Die entsprechenden Abteilungen beider Konzerne seien unterschiedlich stark entwickelt, so dass ein Zusammenschluss mit dem Ziel, Wirtschaftlichkeit, Produkt- und Servicequalität zu verbessern, "zum augenblicklichen Zeitpunkt nicht ausreichend abgesichert" werden könne. Der Siemens-Manager kündigte in der Mail an, dass beide Konzerne in Zukunft auf diesem Gebiet eng zusammen arbeiten und Know-how austauschen wollen. (jha)