Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Auch die Bundesbahn will den Einstieg in ISDN nicht versäumen:

Siemens liefert Hicom- und EWSP-System

04.07.1986

MÜNCHEN(pi) - Ihre Kommunikationsnetze - Fernsprech- und Datenverkehr - will die Deutsche Bundesbahn nach den neuesten internationalen Standards der ISO und CCITT modernisieren. Zu diesem Zweck gab die DB ein Kommunikationssystem Hicom und ein integriertes Netz (IN) zur Text- und Datenkommunikation im Wert von rund 16 Millionen Mark bei der Siemens AG in Auftrag.

Mit rund 130 000 Anschlüssen verfügt die DB über das größte private Fernsprechnetz in der Bundesrepublik. Nach den Plänen der DB soll das bisher elektromechanische Vermittlungssystem in Stufen bis zum Jahr 2010 durch Digitaltechnik ersetzt werden. Wie dem Pressetext zu entnehmen ist, wird der erste Schritt hierfür in Wuppertal getan: Dort werden mit dem Siemens-System, Hicom 600 und 3000 insgesamt 1600 Anschlußeinheiten installiert. Der Probebetrieb soll Ende dieses Jahres

beginnen.

Darüber hinaus plant die DB, ihre kleineren Datennetze durch ein integriertes und leistungsfähigeres Text- und Datennetz zu ersetzen. Das zu diesem Zweck bei Siemens georderte EWSP-System soll die Bundesbahndirektionen und weitere Schwerpunktregionen des Bahnverkehrs im gesamten Bundesgebiet miteinander verbinden. Der Auftrag umfaßt rund 2000 Systemanschlüsse mit einem Netzkontrollzentrum in Frankfurt sowie 20 Netzknoten in den einzelnen Direktionen. Die ersten zehn dieser Netzknotenvermittlungen werden nach Informationen von Siemens ebenfalls Ende des Jahres in Betrieb gehen. Der weitere Ausbau soll ab 1987 in mehreren Stufen erfolgen.