Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.2008

Siemens macht UC mobil

Mit "OpenScape Mobility" stellt SEN eine Komplettlösung für Unified-Communications-Anwendungen (UC) vor.

Openscape Mobility ist Teil der seit Anfang 2008 verfügbaren Openscape Unified Communications Suite für große Unternehmen und Behörden. Das laut Siemens Enterprise Communications (SEN) erste UC-Komplettpaket aus einer Hand verbindet Hipath Mobileconnect und die WLAN-Produkte der Hipath-Wireless-Serie mit dem neuen Openscape Enterprise Mobile Client, der nun für Symbian, Windows Mobile 6 und Blackberry verfügbar ist.

Laut SEN soll das Paket die Mitarbeiter unabhängig von ihrem Schreibtisch machen. Das komplett drahtlose Unternehmen bringe insbesondere den "Desk-Jockeys" Vorteile, die keinen eigenen Schreibtisch mehr besitzen, erklärte SEN-Manager Marcus Birkl gegenüber der computerwoche. Über eine WLAN-Verbindung sei sichergestellt, dass sie immer erreichbar seien. Daneben sieht er die drahtlose Vernetzung auch in puncto Ressourcen-Optimierung im Kommen - zumal die WLAN-Anbindung dank der Vorteile des Draft-Standards 802.11n nunmehr für sämtliche Arbeitsplätze im Unternehmen eine Option sei.

Hipath Mobile Connect wiederum überträgt - gemeinsam mit den mobilen Clients - die vom PC gewohnten UC-Leistungsmerkmale wie Präsenz-Anzeige, Telefonkonferenzen und Corporate Directories auf Mobiltelefone. Siemens sei überzeugt, so Birkl, dass die generelle Erreichbarkeit unter einer Nummer eine der wichtigsten Rollen für Mitarbeiter spiele.

Allerdings hängt die Verfügbarkeit der Features vom verwendeten Endgerät und Betriebssystem ab. So sei etwa WLAN-Tele-fonie mit entsprechend ausgestatteten Nokia-Smartphones problemlos möglich, bei Windows-Mobile-Geräte gebe es Einschränkungen und bei Blackberry gehe gar nichts. (mb)