Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.04.2008

Siemens-Medizin-Vorstand Reinhardt vor dem Rücktritt - SZ

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Korruptionsaffäre bei der Siemens AG kostet möglicherweise einen weiteren Top-Manager den Job. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) zeichnet sich der Rücktritt von Vorstandsmitglied Erich Reinhardt ab. Der 61-Jährige ist seit 1994 für die Medizinsparte verantwortlich, in der bei der internen Aufklärung der Affäre durch die US-Kanzlei Debevoise in den vergangenen Wochen schwarze Kassen gefunden worden sein sollen.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Korruptionsaffäre bei der Siemens AG kostet möglicherweise einen weiteren Top-Manager den Job. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) zeichnet sich der Rücktritt von Vorstandsmitglied Erich Reinhardt ab. Der 61-Jährige ist seit 1994 für die Medizinsparte verantwortlich, in der bei der internen Aufklärung der Affäre durch die US-Kanzlei Debevoise in den vergangenen Wochen schwarze Kassen gefunden worden sein sollen.

Über Konten in Dubai und anderswo sollen in der Medizinsparte von 2001 bis 2006 fragwürdige Zahlungen von fast 70 Mio EUR abgewickelt worden sein. Über die neuen Erkenntnisse will Debevoise in der kommenden Woche den Aufsichtsrat von Siemens unterrichten.

Nach Angaben aus Konzernkreisen soll Reinhardt an den fragwürdigen Zahlungen in seinem Bereich nicht selbst mitgewirkt haben. Er übernehme nun aber die Verantwortung für diese Vorgänge, hieß es. Ihm sei klar geworden, dass er in seinem Vorstandsamt nicht mehr haltbar sei. Als Nachfolger sei der Manager Jim Reid-Andersen aus der Medizinsparte im Gespräch.

Von Siemens war am Mittwochnachmittag kurzfristig keine Stellungnahme zu erhalten.

Webseite: http://www.sueddeutsche.de/ DJG/abe/rio

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.