Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1981

Siemens-Mikro erhält Unterbau:\ PC 100 fährt jetzt mit IEC-Bus

MÜNCHEN (pi) - Als "Unterbaugerät" versteht Siemens den neuen PC 102. Dieser Zuwachs für den jetzt zwei Jahre alten Personal Computer PC 100 bringt den Arbeitsspeicher auf 16 KB und enthält einen IEC-Bus.

Zusammen mit dem eigentlichen Rechner PC 100 erschließt der PC 102 - laut Siemens - für Personal Computer nun Anwendungen, die in den professionellen Bereich gehen können. Zur IEC-Schnittstelle nach DIN-IEC 625 kommt eine V.24-Schnittstelle mit einstellbarer Datenübertragungsrate zwischen 50 und 19 200 Baud.

Der PC 102 erweitere den Arbeitsspeicher des PC 100 von 4 KB auf 16 KB und weise anwählbare ROM-Sokkel auf. Mit einem weiteren Bus ließen sich zum Beispiel ROM-Kassetten anschließen. Eine batteriegepufferte Uhr biete die Möglichkeit, Protokollausdrucke zeitbezogen zu dokumentieren.

Das Gehäuse des PC 102 bildet nach Siemens-Angaben einen flachen Unterbau mit einem Seitenteil, neben dem sich der aufgesetzte PC 100 befinde. Ein Ziffernblock und Tasten zum Cursor-Steuerung ergäben eine zusätzliche Tastatur. Für IEC-Kommandos oder Befehle zum Drucken des Bildschirminhaltes auf einen externen Drucker besitze der PC 102 ein erweitertes Basic.