Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.05.1976

Siemens-Mini im Schreibtisch-Look

HANNOVER - Die Markteinführung des Siemens-Minicomputers 310 im Jahre 1974 führte zu einer Erweiterung des Einsätzspektrums der 16 Bit-Rechnerfamilie 300. Dazu seinerzeit ein Siemens-Pressesprecher: "Die 310 kann auf alle spezifischen Probleme im unteren Bereich der Automatisierungstechnik abgestimmt werden." Als da sind die Optimierung des Fertigungsablaufes, die Erstellung von Liefer-, Montage- und Fertigungsplänen sowie Lagerverwaltung und Auftragsabwicklung.

In Hannover stellte Siemens jetzt unter der Bezeichnung Sicomp 10 einen Arbeitsplatz vor (Foto), bei dem die Zentraleinheit 310 S sowie Display, Konsoltastatur, Floppy Disk-Station und Protokolldrucker in einer schrebtischgroßen Einheit untergebracht sind.

Die Möglichkeiten des Direktanschlusses von Prozeßperipherie (Digital- und Analog-Ein-/Ausgaben) und der Echtzeitverarbeitung erlaubten so Siemens - den Einsatz des Sicomp 10 in industriellen Forschungs- und Entwicklungsstätten, ferner im Instituts- und Schulbereich - letztlich überall dort, wo innerbetrieblich rationalisiert werden soll. de