Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.11.2007

Siemens nennt Wachstumsziele für neue Sektoren in 07/08

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG hat erstmals Wachstumsziele für die neuen drei Sektoren definiert, in die sich das operative Geschäft künftig aufteilen wird. Demnach rechnet das Unternehmen beim Energy-Sektor mit einem deutlich größerem Umsatzwachstum als im Konzernschnitt, geht aus einer am Freitag veröffentlichten Präsentation des Unternehmens hervor.

Während das Umsatzwachstum im Konzern beim zweifachen des weltweiten Wachstums des Bruttoinlandsprodukt (BIP) gesehen wird, soll das Wachstum des Energy-Sektors bei einer weltweiten BIP-Rate "hoch zwei" liegen. Dabei soll die Marge des Sektors trotz bestehender margenschwacher Projekte in den Auftragsbüchern steigen. Der Energy-Sektor setzt sich aus den Bereichen Power Generation (PG) und Power Transmission and Distribution (PTD) zusammen.

Der Münchner DAX-Konzern hatte im Oktober angekündigt, die bisherige Bereichsstruktur aufzubrechen und das operative Geschäft komplett neu zu ordnen. Künftig soll es auf oberster Ebene drei Sektoren Energy, Industry und Healthcare geben. Die bisherige Aufgliederung in Bereiche wird es demnach in ihrer derzeitigen Form künftig nicht mehr geben.

Der Industry-Sektor soll künftig "aus großen Teilen" der Bereiche Automation & Drives (A&D), Industrial Solutions & Services (I&S), Transportation Systems (TS), Siemens Building Technologies (SBT) und Osram bestehen. Bei einem jährlichen Wachstum von rund 5% geht Siemens 2010 von einem Markt von fast 500 Mrd EUR aus. Wie Siemens nun mitteilte, soll das A&D-Geschäft im laufenden Geschäftsjahr doppelt so stark wie der Markt wachsen.

Der Healthcare-Sektor wird im Wesentlichen den Bereich Medical Solutions (Med) umfassen. Hier sieht Siemens 2007/08 das Umsatzwachstum währungsbereinigt auf Konzernniveau. Dabei will Siemens bei Healthcare den Marktanteil in den USA und weltweit ausbauen, heißt es in der Präsentation weiter. Hier hatte Siemens zuvor den generell erreichbaren Markt mit 57 Mrd EUR beziffert.

Die neue Konzernstruktur soll vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats ab Januar 2008 implementiert werden.

Webseite: http://www.siemens.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/kla

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.