Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.02.1988

Siemens präsentiert eigenes LWL-System

MÜNCHEN (CW) - Mit einem eigenen Lichtwellenleiter-(LWL)-System zieht Siemens jetzt im Bereich der Plastikfaser mit der Frankfurter Hoechst AG gleich. Konzipiert wurde das Optical-Data-Link-Plastic-Medium (ODLP), das im Duplex-Modus arbeitet, für Entfernungen bis zu 50 Meter.

Bereits im Herbst vergangenen Jahres hatte der Hoechst-Konzern auf der "Productronica '87" eine Ethernet-Konfiguration mit polymeren optischen Fasern demonstriert. Die Glasfaser, die die Münchner Aktiengesellschaft jetzt in Kooperation mit einem Unternehmen erstellte, das jedoch nicht genannt werden soll, verfügt über eine hohe Leitungsdämpfung; die Übertragungsrate liegt mit maximal drei Megabit pro Sekunde unters den Vergleichswerten von Token-Ring- oder Ethernet-Netzen. Das ODLP-System ist für die Roboter- und Maschinensteuerung sowie für die PC-Vernetzung im kleinen Bereich einsetzbar. Den Einzelstückpreis gibt ein Siemens-Sprecher mit 120 Mark pro fünf Meter an.