Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.08.2009

Siemens-Schmiergeldaffäre löst Kündigungsklagewelle aus -Spiegel

HAMBURG (Dow Jones)--Die Siemens AG, München, kämpft laut einem Medienbericht mit den Nachwirkungen der Korruptionsaffäre. Wie das Nachrichten-Magazin "Der Spiegel" in seiner Montagsausgabe berichtet, klagen zurzeit knapp zwei Dutzend Ex-Angestellte im In- und Ausland gegen ihre fristlose Kündigung oder Beendigung ihrer Verträge als Folge des Schmiergeldskandals. Zu den klagenden Ex-Mitarbeitern gehöre auch ein ehemaliger Sparten-Finanzchef, heißt es. "Wir äußern uns nicht zu laufenden Verfahren", kommentierte ein Siemens-Sprecher den Bericht am Sonntag auf Anfrage von Dow Jones Newswires.

HAMBURG (Dow Jones)--Die Siemens AG, München, kämpft laut einem Medienbericht mit den Nachwirkungen der Korruptionsaffäre. Wie das Nachrichten-Magazin "Der Spiegel" in seiner Montagsausgabe berichtet, klagen zurzeit knapp zwei Dutzend Ex-Angestellte im In- und Ausland gegen ihre fristlose Kündigung oder Beendigung ihrer Verträge als Folge des Schmiergeldskandals. Zu den klagenden Ex-Mitarbeitern gehöre auch ein ehemaliger Sparten-Finanzchef, heißt es. "Wir äußern uns nicht zu laufenden Verfahren", kommentierte ein Siemens-Sprecher den Bericht am Sonntag auf Anfrage von Dow Jones Newswires.

Webseiten: www.spiegel.de www.siemens.de DJG/flf Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.