Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.11.2009

Siemens soll für rd 160 Mio EUR in Neuseeland Stromnetz ausbauen

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Energiesektor der Siemens AG hat aus Neuseeland einen Auftrag über rund 160 Mio EUR erhalten. Für den neuseeländischen Transportnetzbetreiber Transpower New Zealand Ltd soll das Münchner DAX-Unternehmen die bestehende Hochspannungsgleichstromverbindung (HGÜ) zwischen den beiden Inseln Neuseelands modernisieren und in der Leistung auszubauen, wie der Mischkonzern am Dienstag mitteilte.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Energiesektor der Siemens AG hat aus Neuseeland einen Auftrag über rund 160 Mio EUR erhalten. Für den neuseeländischen Transportnetzbetreiber Transpower New Zealand Ltd soll das Münchner DAX-Unternehmen die bestehende Hochspannungsgleichstromverbindung (HGÜ) zwischen den beiden Inseln Neuseelands modernisieren und in der Leistung auszubauen, wie der Mischkonzern am Dienstag mitteilte.

Siemens liefere für das HGÜ-Projekt "Inter Island Connector Pole 3" zwei schlüsselfertige Umrichterstationen und tausche die alte Stromrichtertechnik gegen moderne Technik aus. Das Investitionsvolumen für das Gesamtprojekt beträgt laut Siemens 327 Mio EUR, wovon der DAX-Konzern rund die Hälfte erhalte. Ende 2013 will Siemens die Modernisierung und Erweiterung der HGÜ-Technik abschließen.

Die HGÜ-Anlage in Neuseeland ist das zweite Stromübertragungsprojekt, das Siemens in der Region gewonnen hat. Zuvor wurde der Konzern mit einer Hochspannungsgleichstrom-Verbindung zwischen Tasmanien und dem australischen Festland beauftragt, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

Webseite: www.siemens.com -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/brb

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.