Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.01.2008

Siemens startet Aktienrückkauf mit Tranche über 2 Mrd EUR

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will ihr angekündigtes Aktienrückkaufprogramm am 28. Januar mit einer ersten Tranche im Volumen von rund 2 Mrd EUR starten. Das teilte der Münchner DAX-Konzern am Donnerstag im Vorfeld seiner Hauptversammlung mit. Bis Ende April sollen Aktien für diesen Gegenwert zurückgekauft werden.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG will ihr angekündigtes Aktienrückkaufprogramm am 28. Januar mit einer ersten Tranche im Volumen von rund 2 Mrd EUR starten. Das teilte der Münchner DAX-Konzern am Donnerstag im Vorfeld seiner Hauptversammlung mit. Bis Ende April sollen Aktien für diesen Gegenwert zurückgekauft werden.

Siemens hatte sich im Oktober wie von Analysten und Investoren seit längerem gefordert eine Zielgröße zur Optimierung der Kapitalstruktur gesetzt und ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt. Bis zum Jahr 2010 will das Unternehmen Aktien für bis zu 10 Mrd EUR zurückkaufen.

Basis für das Aktienrückkaufprogramm ist ein neues Kapitalstrukturziel. Das Kapitalstrukturziel ist definiert durch den Quotienten "Bereinigte industrielle Nettoverschuldung" zu "EBITDA" und wird in Höhe des 0,8-fachen bis 1,0-fachen als Zielgröße festgelegt.

Mit diesem Schritt kommt Siemens Forderungen von Analysten und Investoren nach, sich stärker an den Interessen der Aktionäre zu orientieren. Diese hatten wiederholt moniert, dass sich Siemens zu sehr auf das Wachstum des Unternehmens konzentriere und dabei die finanziellen Interessen der Anteilseigner vernachlässige.

Die Kennziffer "bereinigte industrielle Nettoverschuldung" schließt etwa die Verbindlichkeiten der Siemens-Finanztochter Siemens Financial Services aus oder aber auch entsprechend die Hybridanleihe des Konzerns, die zur Hälfte zum Eigenkapital gerechnet wird.

Webseite: http://www.siemens.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.