Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.01.2008

Siemens strafft Margen-Ziele für Industry- und Energy-Sektor

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG hat sich ambitionierte Margenziele für die neuen Sektoren Industry und Energy gesetzt. Wie der Münchner DAX-Konzern am Donnerstag im Vorfeld seiner Hauptversammlung mitteilte, gilt für den Industry-Sektor das Zielband von 9% bis 13% und im Energy-Sektor bei 11% bis 15%.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Siemens AG hat sich ambitionierte Margenziele für die neuen Sektoren Industry und Energy gesetzt. Wie der Münchner DAX-Konzern am Donnerstag im Vorfeld seiner Hauptversammlung mitteilte, gilt für den Industry-Sektor das Zielband von 9% bis 13% und im Energy-Sektor bei 11% bis 15%.

Damit hebt Siemens die Ziele für den Industry-Sektor nur am oberen Rand des Zielbandes und für den Energy-Sektor sowohl am oberen wie auch am unteren Ende der Spanne an. Auf vergleichbarer Basis lagen die Industry-Margenziele zuvor bei 9% bis 11% und die Energy-Vorgaben bei 9% bis 13%. "Wir haben uns ehrgeizige Ziele gesetzt", wird der Siemens-Vorstandsvorsitzende Peter Löscher in der Mitteilung zitiert. "Wir wollen bei der Ertragskraft zu den besten Wettbewerbern aufschließen".

Siemens hatte im Oktober angekündigt, die bisherige Bereichsstruktur aufzubrechen und das operative Geschäft komplett neu zu ordnen. Der wesentliche Baustein dieser Neuordnung ist die Aufteilung des operativen Geschäfts in die drei Sektoren mit jeweils einem dafür verantwortlichen CEO. Die Sektoren wiederum sind in insgesamt 15 Divisionen aufgeteilt.

Analysten und Investoren hatten bereits seit längerer Zeit gefordert, das Management direkter am operativen Geschäft auszurichten und die Verantwortlichkeiten im Management klarer zu definieren.

Im Zuge der Neuordnung des Konzerns hatte Löscher im November auch angekündigt, die Zielvorgaben für das operative Geschäft an die "besten Weltspieler" anzugleichen. Entsprechend sollten die Vorgaben für Sektoren Industry und Energy auch gestrafft werden, nach dem für den Healthcare-Sektor bereits das Margenziel-Band auf 14% zu 17% von zuvor 13% bis 15% angehoben wurden.

Webseite: http://www.siemens.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.